Hello Autumn | Pamper yourself ♥

Kommentare:
Hey meine Lieben ♥

Heute geht es endlich weiter mit meiner kleinen Herbstserie, die Schule stresst einfach extrem, habe heute die wohl nervenaufreibendste Lateinschularbeit aller Zeiten hinter mir, auf das Ergebnis warte ich in stiller Panik. Trotzdem möchte ich heute mal ein Thema ansprechen, dass in den kälteren Monaten eine große Rolle spielt: die Körperpflege. Was gibt es schrecklicheres am Herbst als trockene Haut und aufgesprungene Lippen? Also stelle ich euch heute meine Lieblinge in diesem Bereich vor ♥


Fangen wir einfach mal dort an, wo alles beginnt: unter der Dusche. Es ist nur logisch, dass man schon hier auf pflegende Produkte setzt. Die Dusch-Bodymilk von Balea mag zwar das eincremen nicht ersetzten, aber sie spendet durchaus etwas Feuchtigkeit und der Vanillegeruch ist einfach nur himmlisch ♥ Das Fortune Oil von Rituals hingegen pflegt schon richtig gut, und der Duft ist für mich der Inbegriff des Herbstes: ich liebe schön würzige Gerüche, speziell der Mix mit Orange hat mein Herz gestohlen. Die Pflegewirkung ist auch richtig gut, und dadurch, dass das Produkt seifenfrei ist, trocknet es auch in keinster Weise aus. Das Duschgel in Punk Bouquet von &other stories pflegt zwar nicht wirklich, aber der Duft ist einfach nur himmlisch! Wieder Vanille, gemischt mit Rose, und das ist einfach mein allerliebster Duft ♥


Um die trockene Haut schön weich zu kriegen, sind Peelings natürlich unerlässlich. Ich mag die von Soap and Glory seeehr gerne, mein Liebling ist der Breakfast Scrub der einfach himmlisch nach.. ja, Frühstück riecht. Irgendwie etwas würzig, aber der Ahornsirup kommt auch hervor - ich könnte den ganzen Tag daran schnüffeln :D Da es dieses Peeling aber leider, soweit ich weiß, hierzulande nicht gibt, rate ich euch zu dem allseits beliebten Flake Away. Die Peelingkörner sind in etwa genau so fein wie bei meinem Liebling. nur der Geruch und die Konsistenz ist anders. Hier hat man einfach den typischen S&G Geruch. Auch sehr empfehlenswert ist das Wild Argan Oil Rough Sugar Scrub von The Body Shop. Was für ein Name, aber diese Reihe liebe ich ja ohnehin und wenn das Peeling die Haut gleich mit einem pflegenden Öl versorgt, ist das natürlich optimal.


Und damit kommen wir auch schon zu der Produktgruppe, die wohl von Anfang an offensichtlich war: Körperbutter bzw. Lotions. Hier habe ich eine kleine Auswahl zusammengesucht, weil einfach alle Produkte so toll sind, dass ich sie erwähnen muss ♥ Beginnen wir einfach mal mit der Wild Argan Oil Body Butter von TBS, ich liebe den Geruch und die Pflegewirkung ist einfach klasse, nochmal besser als die der normalen. Auch die Touch of Happiness Bodylotion von Rituals mag ich sehr gerne, der gleiche geniale Geruch wie bei dem Duschöl, und für eine Lotion sehr sehr reichhaltig. Wenn ich mal nicht so viel Pflege brauche, greife ich auch gerne zur Vineyard Peach Bodylotion, wieder von The Body Shop. Der Duft mag nicht ganz winterlich sein, ich liebe ihn aber trotzdem ♥ Wenn es mal schnell gehen soll, ist der Vaseline Spray&Go Body Moisturizer mein bester Freund. Funktioniert einfach einwandfrei, zieht schnell ein und riecht auch toll nach Schokolade, die Pflegewirkung ist auch echt okay. Das letzte Produkt im Bunde steht stellvertretend für alle Bodylotions von Soap and Glory,  Orangeasm bekommt ihr glaube ich hier nichtmal. Ein toller, frischer Duft mit einer sehr angenehmen Pflege :)


Und natürlich will nicht nur der Körper gepflegt werden - auch Hände und Lippen wollen gepflegt werden. Meine Lippen reißen bei diesem Wetter extrem schnell, als reichhaltige Pflege hilft mir da am besten das Solid Oil for Lips von The Body Shop (Ja, auch aus der Wild Argan Oil Serie :D) oder Reve de Miel von Nuxe. Unterwegs greife ich dann zu meinen eos-Lipbalms, im Moment verwende ich Raspberry sehr gerne :) Sie pflegen einfach recht gut und die Inhaltsstoffe überzeugen auch - und ganz ehrlich, sie sehen so süß aus *-* Manchmal brauchen die Lippen auch ein kleines Peeling, dafür schwöre ich seit Jahren auf Popcorn von Lush, wobei ich mich dieses Jahr eventuell an Santas Scrub heranwagen werde.... Auch meine Hände werden recht schnell trocken, weshalb ich neben meinem Bett die Punk Bouquet Handlotion stehen habe - der Duft macht mich einfach glücklich ♥ In der Handtasche habe ich eine Handcreme, die es letztes Jahr mal bei Douglas gab, sie ist wundervoll reichhaltig und riecht sooo gut!


Gehört zwar nicht wirklich in den Pflegebereich, ist für mich aber trotzdem unentbehrlich: ich muss einfach jeden Tag gut duften. Da verwende ich irgendwie lieber Bodysprays als Parfum, weil ich auch einfach mehr davon zuhause habe. Mein Liebling ist natürlich Punk Bouquet, es gibt keinen besseren Duft für diese Saison ♥ Aber auch den Vanilla Body Mist von TBS finde ich einfach nur göttlich, Vanille ist ja sowieso meine Herbst/Winterschwäche. Und der Victorias Secret Bodyspray, der aktuell am meisten in Verwendung ist, ist Sensual Blush: so ein toller, voller Duft, schön süß, ich liebe ihn ♥


So meine Lieben, was sind denn eure absoluten Pflegelieblinge für den Herbst? Und welche Düfte verdrehen euch den Kopf? ♥

NOTD | Faby - Meteor Shower

Keine Kommentare:
Hey meine Lieben ♥

Heute möchte ich euch einen, wie ich finde, sehr speziellen Nagellack vorstellen. Ich habe bei einem Gewinnspiel auf der Plattform Beautytesterin teilgenommen, bei dem man einen Lack dieser Marke aus einer der aktuellen LEs gewinnen konnte. Ich hatte Glück und habe die Farbe, die ich wollte, gewonnen ♥


Im Paket war neben der gewonnen Farbe noch ein Base- und Topcoat dabei, über diese kleine Geste hab ich mich wahnsinnig gefreut, unter anderem, weil mein Topcoat langsam ziemlich eindickt und mir ein neuer somit sehr gelegen kommt :D Außerdem lag ein Prospekt der aktuellen LEs bzw. der Marke bei. Faby ist eine italienische Nagellackmarke, die leicht an OPI erinnert, was durchaus gewollt ist, da sie, soweit ich mich informiert habe, auch von den Machern bzw. Mitgründern von OPI begründet wurde. Das Standartsortiment umfasst laut Website über 200 Farben, was schon ziemlich imposant ist, und zusätzlich werden immer wieder Limited Editions herausgebracht - da ist also für jeden was dabei :D Bei Interesse verweise ich einfach mal auf ihre eigene Website, dort findet ihr alle Farben und weitere Informationen ♥


Kommen wir jetzt aber zu meinem kleinen Schätzchen - Meteor Shower ist Teil der Herbst/Winter Collection namens Future. Für mich war er einfach auf den ersten Blick der außergewöhnlichste Lack der LE. Obwohl ich es sonst echt nicht so mit Sandlacken habe, dieser hier ist einfach... unvergleichlich irgendwie. Die Basis ist silber, die gröberen Glitzerpartikel allerdings roségold. Klingt vielleicht komisch, sieht aber auf den Nägeln richtig gut aus! Ich glaube, ich habe noch nie so viele Komplimente für einen Lack bekommen :'D Der Auftrag ist recht unkompliziert, nach zwei Schichten deckt er einwandfrei und trocknet dann auch recht schnell an.


Das einzige Manko ist die Haltbarkeit - Sandlacke haben den Nachteil, dass man ja keinen Topcoat verwenden kann, weil sonst der Effekt flöten geht. Nach zwei Tagen splittert der Lack an den Nagelspitzen leicht ab, am Ende des dritten Tages kann ich ablackieren. Das hängt sicher auch mit meinen sehr instabilen und brüchigen Nägeln zusammen, und ich finde es auch nicht schlimm, da ich meinen Nagellack sowieso nach drei Tagen wechseln will, aber trotzdem ist es ein kleiner Kritikpunkt.

Insgesamt bin ich aber sehr begeistert von dem Lack, er ist ein richtiger Eyecatcher ♥ Ich würde sehr gerne mal die Lacke mit Cremefinish ausprobieren, teilweise sind da wunderschöne Farben dabei, vielleicht gönne ich mir ja mal einen :)



Stila The Natural Palette | Review

Kommentare:
Hey meine Lieben! ♥

Lang, lang ists her - die Schule stresst mich im Moment einfach ziemlich, wir haben gefühlt tausende Tests, in denen der Stoff von ungefähr je 7 Büchern vorkommt - da heißt es lernen, lernen, lernen. Sollte ich eigentlich auch gerade tun, aber Latein und ich werden einfach keine Freunde, weshalb ich jetzt endlich mal wieder etwas für euch bloggen will! ♥ 

Heute möchte ich euch die zweite Palette der Marke Stila vorstellen, welche ich mir in England gekauft habe. Rückblickend hätte ich die In The Know auch noch gerne, aber okay, darauf kann ich auch noch warten :D Diese hier ist Teil einer Reihe von 3 Paletten, welche in England exklusiv bei Marks&Spencer / in Amerika exklusiv bei Ulta erhältlich sind. Alle drei enthalten je 6 Lidschatten und zwei Wangenprodukte (Highlighter, Bronzer, Blush) und sind ganz im Nude-Thema gehalten, wobei manche eben dezenter sind als die anderen. Ich habe mich für The Natural entschieden, es hätte auch noch Not so Nude und Dare to Bare gegeben, wobei erstere etwas dunkler ist und letztere wärmer.


Die Palette selbst kommt in einer sehr schmalen Pappverpackung daher, auf den Aufdruck gehe ich nicht näher ein, durchaus gewagt, aber doch recht passend zu diesem Nude-Thema ;'D Die Verpackung wirkt nicht sonderlich stabil, auf Reisen würde ich sie auf keinen Fall mitnehmen, aber auf dem Schminktisch stellt das kein Problem dar. Der Preis liegt übrigens bei 20£, was in etwa 24€ entspricht, schon etwas happig, aber okay, 6 Lidschatten, ein Highlighter und ein Bronzer, das macht 3€ pro Produkt, bezahlt ihr bei Catrice auch.


Wie schon erwähnt handelt es sich hier wieder mal um eine Nudepalette - gestartet wird sie von drei matten Tönen, die ich allesamt echt gut finde, schön buttrig, gut pigmentiert und der Auftrag ist auch sehr problemlos. Die Palette ist insgesamt eher kühl, was ich generell sehr gerne mag, obwohl ich mich im Moment mehr und mehr in warme Farben verliebe - aber ganz ehrlich, so eine Basic-Palette schadet echt nie :)


Pure ist der obligatorische, matte Blendeton, der für mich einfach in jeder Nudepalette ein Muss ist. Schön pigmentiert, zum Blenden optimal, mehr kann man da schlecht zu sagen.

Linen erkennt man auf dem Swatch kaum, weil die Farbe meiner Hautfarbe doch nicht unähnlich ist - sicher auch toll geeignet zum Konturieren, weil er so schön aschig ist, ich finde ihn aber ganz simpel auf dem beweglichen Lid toll. Zu auffälligem Eyeliner trage ich ja gerne dezente, matte AMUs, dafür ist er perfekt :)

Innocent ist ein sehr kühler Braunton, fast schon etwas pflaumig. Ganz toll in Kombination mit Linen, einfach rein in die Lidfalte und das äußere V, mit Pure ausblenden, einen Lidstrich ziehen und fertig ist euer Augenmakeup!


Die nächsten drei Töne sind schimmernd, und wie allgemein bekannt ist, sind schimmernde Lidschatten viel eher sehr gut als matte. So ist es auch hier - auf den ersten Blick passen die Farben nicht so ganz zusammen, aber gemeinsam mit den matten Tönen kann man auch hier ganz verschiedene und wunderschöne AMUs zaubern.


Element ist ein recht kühler Goldton, relativ dunkel und mit leichtem Grünanteil. Eine wunderschöne Farbe, speziell für die jetztige Jahreszeit, und auch wenn ich fast die ganze Zeit irgendwelche Bronzetöne trage, der hier hat sich auch in mein Herz geschlichen ♥

Demure ist wohl neben Pure (obviously) der meistbenutzte Ton der Palette, weil er einfach der perfekte "Verdammt-ich-hab-keine-Zeit-mehr-los-ich-klatsch-mir-irgendwas-aufs-Auge"-Ton ist. Ganz unkompliziert, relativ rosastichig, ein toller Schimmer und einfach insgesamt sehr toll.

Silk ist ein ganz tolles, kühles Dunkelbraun mit einem leichten Lilastich und einem genialen burgunderfarbenen Schimmer. Ein sehr spezieller Ton und auf dem beweglichen Lid sicher sehr extravagant, auch wenn er da einfach am besten zur Geltung kommen würde - ich verwende ihn nur zum abdunkeln, die Pigmentierung ist ein Wahnsinn.


Kommen wir also zu den beiden Wangenprodukten - wie bereits erwähnt, sind in dieser Palette ein Highlighter und ein Bronzer enthalten, in den anderen beiden gibt es aber z.B auch ein Cremeblush. Den Highlighter würde ich garnicht wirklich als solchen bezeichnen, weil die Pigmentierung wirklich extrem ist - ich verwende ihn eher als Lidschatten, er kommt auch leicht durch als ein solcher,


Organaza ist der Highlighter bzw der All Over Shimmer der Palette - ein leicht peachiger, sehr schimmernder Ton, der allerdings wirklich nur schimmert, Glitzer gibts hier nicht. Er wirkt schon fast wie eine Folie, so schimmrig ist er, Wie schon erwähnt, verwende ich ihn eher als Lidschatten, weil das eigentlich genau mein Beuteschema ist - dezente Farben fürs bewegliche Lid ftw! Auch als Highlighter ist er recht nett, ist dann doch subtiler als gedacht, aber hier gilt zu 100%: Weniger ist mehr.


Soft Clay und unglücklicherweise ziiiemlich orangestichig, weshalb er für mich kleine Blassnase ein ziemlicher Flop ist. Bronzer verwende ich fast nur zum Konturieren - nur im Sommer, wenn sich meine Hautfarbe von Alabaster- zu Elfenbeinweiß umwandelt, mag ich es auch ganz gerne mal, wenn ich einfach mal etwas sonnengeküsst aussehe. Ausgeblendet sieht er ganz okay aus, wird im Sommer dann getragen :)


Insgesamt eine weitere tolle Palette von Stila, ich bin irgendwie ganz verliebt in die Marke, aber insgesamt kann ich euch dann doch die In The Light etwas mehr ans Herz legen, sofern ihr zwischen diesen beiden schwankt - aber natürlich haben wir auch hier eine tolle Palette, die Lidschatten sind sehr toll, das einzige Manko ist der Bronzer, der aber sicher vielen Damen stehen wird :)

Hello Autumn | Meine Herbstlacke ♥

Kommentare:
Hey meine Lieben! ♥

Ich möchte anlässlich meiner Lieblingsjahreszeit eine kleine Serie starten, in der ich euch Outfitideen, meine Musthaves für den Herbst usw. zeige. Es geht einfach nichts über lange Nächte, Regenwetter und warme Decken, in die man sich einrollt während man seinen Kakao trinkt und dabei an Keksen knabbert *-* Das ist vollkommene Perfektion - und unter den kuscheligen Pullovern müssen natürlich auch wunderschön lackierte Nägel hervorlugen! Deshalb möchte ich euch heute meine 5 liebsten Herbstlacke vorstellen. :)


Es lässt sich eine starke Tendenz zu dunklen oder gedeckten Farben erkennen - perfekt sind natürlich Töne, die beiden Kriterien entsprechen! :D Auch etwas Glitzer und Metallic darf nicht fehlen, auch wenn das eher eine kleine Wintervorliebe ist, man muss sich immerhin schonmal darauf einstellen. Ihr seht oben 6 Lacke, was euch vielleicht etwas verwirrt, aber die beiden goldenen Lacke von Ted Baker gehören zusammen bzw können auch nur in dieser Kombination erhalten werden, daher hab ich sie zuammengefasst :)


Das oben erwähnte Set von Ted Baker besteht aus einem goldenen Basislack, der schon selbst etwas glitzrig ist, ein Foil-Finish sucht man hier umsonst, aber er ist ansonsten echt toll, kein bisschen streifig im Auftrag und generell einfach unkompliziert. Wenn man dann noch den Topper aufträgt, der viele gleich große Glitzerpartikel enthält, hat man eine absolute Goldparty auf den Nägeln *-* Recessionista stammt aus der Herbst LE von.. Gott, war das 2012? Ist auf jeden Fall einer meiner ältesten Essies, und ich liebe ihn in den kalten Jahreszeiten einfach abgöttisch.


Mind your Mittens gab es letztes Jahr im Winter, ein geniales, tolles dunkelblau, das auf den Nägeln schon fast schwarz wirkt, aber ich finde ihn genial. Deckt perfekt in einer Schicht und hach ♥ Island Hopping ist wohl mein Herbstlack Nummer eins, egal wie sehr ich Rottöne liebe, dieses gedeckte, schmutzige Lila ist einfach die perfekte Farbe und ich trage ihn aktuell einfach fast immer. Ein klassisches, doch dunkles, aber noch nicht wirklich dunkles Rot musste natürlich auch dabei sein, in meinem Fall ist das Ruby Do von Sally Hansen. Auch er durfte letztes Jahr während meinem Herbsttrip bei mir einziehen und anfangs kam ich mit dem Pinsel irgendwie garnicht zurecht - mittlerweile sind wir aber gute Freunde geworden und die Farbe ist einfach traumhaft.


Und das sind auch schon meine liebsten Herbstlacke - ehrlich gesagt habe ich nur wenige Lacke für diese Jahreszeit, deshalb würde ich mich sehr über eure Empfehlungen freuen. Wie ihr vielleicht merkt, liebe ich Essie über alles, weshalb ich mich über derartige Empfehlungen am meisten freuen würde ♥


Urban Decay Naked 1 | Review

Kommentare:
Hey meine Lieben! ♥

Nachdem ich euch vor einigen Tagen bereits die Naked 3 von Urban Decay vorgestellt habe, möchte ich heute auch noch eine Review zur ersten, originalen Palette verfassen. Ich habe sie mir ebenfalls in Italien gekauft und mit ihr ist meine kleine Naked-Familie (bis auf die Basics, wobei mich die Basics 2 doch reizt...) komplett ♥ Aller guten Dinge ist drei, nicht wahr? Ich muss sagen, dass ich sie alle heiß und innig liebe, im Moment ist aber ganz klar dieses Schätzchen mein Favorit!


"It's the palette that revolutionized neutrals forever. Loaded with 12 bronze-hued shadows in an insane range of textures only UD could dream up - including matte, satin, shimmer and sparkle - Naked proves that neutral is anything but boring. From the palest champagne to the frittiest gunmetal, it's all here. Wheither you're going for a laid-back, beachy vibe or a black-tie drama, you'll definitely look better Naked."

Die Verpackung ist für mich die schönste von den Dreien, wenn auch die unpraktischte. Dadurch, dass die ganze Palette in braunem Samt ummantelt ist, wird sie extrem schnell dreckig, und sauber kriegt man die nicht mehr. Also ist immer Vorsicht geboten, denn sie kann ganz schnell von wunderschön zu nicht wirklich ansehenswert wechseln... Nichtsdestotrotz ist sie gerade durch dieses Aussehen unglaublich edel und etwas ganz spezielles, sowas gibts halt kaum! Durch einen Magnetmechanismus schließt die Palette wirklich gut und fest, trotzdem würde ich sie niemals in einer Tasche herumtragen, erstens wegen der oben angesprochenen Ummantelung und zweitens, weil ich bei dem Preis einfach wochenlang heulen würde, wenn sie sich doch öffnen würde und die Lidschatten dann beschädigt werden :/


Innen sieht sie ähnlich aus wie die beiden anderen Nakeds, doch es gibt schon einige Unterschiede. Beispielsweise findet man bei den anderen Versionen den Schriftzug im Inneren nicht wieder, und der Spiegel zieht sich bei ihnen über den gesamten oberen Teil und macht nicht nur einen so kleinen Teil. Auch das Material, in dem die Lidschatten eingebettet sind, scheint ein anderes zu sein, bei der 2+3 ist es Plastik, dieses hier ist sehr stabiler Karton. Die Lidschatten sind, wie man wieder am Text von UD erkennen kann, eher warm, bronzig, worauf ich im Moment TOTAL stehe - früher konnte es mir nicht kühl genug sein... Geschmäcker ändern sich ja bekanntlich! Auch hier gilt wieder: 12 Fullsize Lidschatten für 48€, der Wert liegt natürlich um Welten darüber.


Virgin ist ein sehr heller, schimmernder Champagnerton. Was mich an der Palette ganz minimal stört ist, dass kein matter Blendeton enthalten ist - den braucht man einfach für jedes AMU und ohne erfüllt eine Palette für mich einfach nicht ihren Zweck, dass man in ihr alle Farben für das gewünschte Makeup findet. Aber okay, auch mit ihm klappt das Blenden, ich ziehe einfach eine matte Farbe vor :/ Generell aber eine tolle Farbe, wahnsinnig gut pigmentiert und der Schimmer ist toll.

Sin war für mich der erste Anreiz, die Palette zu kaufen. Ich habe den Mono im Laden geswatcht und mich verliebt, da ich aber nicht der größte Mono-Fan bin, beäugelte ich die Naked nochmal und habe mich dann - glücklicherweise - für sie entschieden ♥ Ein toller, schimmernder, heller Champagnerton, ich stehe total auf solche Farben, im Alltag sind sie einfach so so hübsch auf dem beweglichen Lid. Wird sicher der meistgenutze Ton aus der Palette, das weiß ich jetzt schon :'D

Naked ist ein tolles, recht neutrales, mattes Braun. Kommt auf dem Swatch etwas fleckig rüber, das liegt aber keinesfalls an ihm, sondern an der Base. Kann man nicht viel zu sagen, ist einfach ein Allrounder, der ebenfalls in jeder Nudepalette drin sein sollte :) Gut pigmentiert, schön weich, kann nicht meckern.

Sidecar finde ich farblich ganz toll, allerdings kann ich mich mit dem Glitzer nicht so recht anfreunden und er wirkt mir etwas zu "frostig". Prinzipiell mag ich so kühle, helle Brauntöne echt gerne, er macht sich auf dem Lid auch echt nett, nur der Glitzer erzeugt einfach minimalen Fallout, was ich nicht so übermäßig cool finde. Ich heiße ja nicht Edward, ne...


Buck ist ebenfalls der Base zu Opfer gefallen, tut mir leid! :( Der Swatch entspricht der Farbe leider kaum - in echt ist die Farbe bei weitem nicht so dunkel und auch nicht so schmutzig, am Rand des Swatches könnt ihr die eigentliche Farbe doch recht gut erahnen, sorry dafür... ein tolles, mattes Braun, eher neutral, gut pigmentiert und auch sonst gibts daran nichts auszusetzen.

Half Baked ist der Goldton, welcher sowohl in der Naked als auch in der Naked 2 enthalten ist. Ein tolles, sehr geschmeidiges und wirklich echtes Gold. Die Textur ist ein Traum, butterweich und schaut euch die Pigmentierung an - das ist alles ein Fingerzug! Liebe.

Smog ist ein warmes, etwas schmutziges Braun mit leichtem Goldschimmer, eine tolle Farbe, vor allem in Kombination mit Half Baked einfach perfekt, dann wirkt alles wunderbar stimmig. Textur ist, wie eigentlich immer, perfekt.

Darkhorse ist wieder ein eher schmutziges, warmes Braun mit Goldstich. Allerdings ist er wesentlich dunkler und auch kühler als sein Vorgänger, harmoniert ebenfalls toll mit Half BAked und natürlich auch Smog :)


Toasted ist mein absoluter Favorit aus der Palette - ich liebe solche Töne *-* Auch YDK aus der Naked 2 ist toll, sie sind sich auch vom Grundton nicht so unterschiedlich. Ein tolles, warmes Taupe, und auch wenn ich damit ganz leicht wieder Richtung kühle Töne gehe, ich LIEBE diese Farbe ♥ Butterweich, toll pigmentiert und hach.. *-*

Hustle ist auch toll, ich liebe ihn zum Abdunkeln meiner AMUs. Ein dunkles, eher warmes Braun mit satniertem bis schimmerndem Finish. Wieder eine ganz traumhafte Textur.

Creep ist der eine Ton in der Palette, der so 0 tragbar ist :'D Ein mattes Schwarz mit silbernen Glitzerpartikeln, und ganz ehrlich, außer Halloween fällt mir kein Anlass ein, an dem ich ihn tragen könnte. Aber okay, so ein Adoptivkind gibt es in jeder Palette :) Pigmentierung ist aber an sich recht schön.

Gunmetal ist, wie der Name vermuten lässt, ein helles, blaustichiges Grau. Die Textur ist durch das schimmernde Finish ganz toll, Werde ich wohl auch nicht übermäßig oft tragen und irgendwie passt er auch nicht so ganz in das Farbschema der Palette, aber wenn man mal graue AMUs tragen will, was ich schon manchmal mache, eine tolle Farbe :)



Fazit? Ich muss sagen, ich hatte die Naked wirklich nie auf dem Radar, weil ich warmen Farben immer so weit wie möglich ausgewichen bin. Aber diese Palette hat sich doch in mein Herz geschlichen und ist genauer betrachtet doch garnicht so warm - ein Kupfer gibts hier beispielsweise nicht, in der kühlen Naked 2 aber schon. Auf jeden Fall liebe ich sie, die Farben haben mich dann noch noch überzeugt und im Moment benutze ich wirklich keine Palette so oft wie sie ♥ Ist einfach der absolute Klassiker unter den Nudepaletten und der Hype ist nicht ungerechtfertigt (wenn auch vielleicht etwas übertieben, es gibt auch andere tolle Paletten, wenn nicht sogar bessere!)