Labello/Nivea Lip Butters - Worth The Hype?

Kommentare:
Hey meine Lieben! ♥

Ich bin heute ganz aufgeregt, denn morgen kommt endlich mein neues Handy an *-* Ich freue mich schon wahnsinnig, bin dann hoffentlich auch wieder aktiver auf Instagram und Co., aber aktuell funktioniert einfach nichts.

Wie auch immer, völlig falsches Thema: Ich möchte heute mit euch über die Lip Butters von Labello bzw Nivea reden, euch meine Meinung mitteilen und einfach mal für mich feststellen, ob sie den Hype denn wert sind. Man kommt, wenn es um Lippenpflege geht, kaum mehr an ihnen vorbei - die Beliebtheit geht ungefähr: Baby Lips, eos, Labello Lip Butter und dann lange mal nix. So wirkt es zumindest, wenn man durch Instagram surft, wobei die Lip Butters wohl nur bei uns so gehyped werden, von englischsprachigen Bloggern hört man da nix, auch wenn sie sie auch erwerben können. Wie auch immer, legen wir los! :D


Insgesamt gibt es 6 Geschmackssorten, wobei man die Caramel Cream hierzulande nur im Nivea-Haus erhalten kann und die Coconut bisher in Deutschland noch nicht gesichtet wurde, auch wenn sie laut dem Hersteller bald erhältlich sein sollte. In den Metalldöschen sind je 19 g Produkt enthalten, was natürlich im Vergleich zu einer normalen Lippenpflege ein stattlicher Inhalt ist. In Deutschland beträgt der Preis 2,69€, hier bei uns bezahlt man, meine ich, 3,25€. Finde ich schon ziemlich teuer für eine einfache Drogerielippenpflege, aber vielleicht kann sie ja was? Alle Lip Butters von Nivea habe ich übrigens in England gekauft, dort gab es 2 für £3, was ich preislich doch schon eher okay finde.


Beginnen wir mal mit den drei Basic-Sorten, welche seit einiger Zeit in Deutschland bei Rossmann erhältlich sind. Hier in Österreich gibt es sie allerdings schon eine ganze Weile, weshalb ich Raspberry Rosé schon lange, bevor der Hype ausbrach, besessen habe. Ich verstand damals alle nicht so recht - klar, riecht gut, Pflegewirkung ist ganz okay, aber das Rad wurde hier nicht neu erfunden. Zudem kann man die Sachen nur mit sauberen Händen ohne Bedenken auftragen, womit sie natürlich nicht so praktisch sind wie herkömmliche Labellos und eher was für zu Hause sind. Ich habe immer ein Handdesinfektionsgel (langes Wort, puh) bei mir, weshalb ich da nicht so betroffen bin, aber trotzdem. Wie gesagt, die pinke Version riecht angenehm nach Himbeeren, färbt die Lippen ganz leicht heller, als sie eigentlich sind und pflegt.. okay. Das gilt für die ganze Reihe: Die Pflegewirkung ist nicht besser als bei herkömmlichen Labellos. Trotzdem, die horten wir ja auch, nicht wahr? Vanilla&Macadamia ist geruchlich mein Liebling, deshalb hab ich ihn auch immer in meiner Handtasche, weil der Geruch einfach immer wieder ein Genuss ist (Die Bilder sind älter). Und die Original Variante... tja, was erwartet man? Sowohl geruchs- als auch geschmacksneutral, eher langweilig, aber okay.


Kommen wir zu den "ungewöhnlicheren" Sorten - Blueberry Blush wurde irgendwann im Sommer rausgebracht, eine neue Sorte, die noch dazu unglaublich gut riecht. Färbt die Lippen nicht wesentlich, tut aber keine der Lip Butters. Prinzipiell mag ich ja Kokosgeruch so garnicht, den von der Coconut Lip Butter finde ich aber ganz okay, was echt ein Wunder ist. Und Caramel Cream riecht zwar (meiner Meinung nach) richtig toll, leider kommt man aber echt schlecht an ihn ran. 


Insgesamt kann ich den Hype nicht nachvollziehen. Die Inhaltsstoffe sind nicht schön anzusehen, ich achte da normalerweise nicht so drauf, aber wenn was so gelobt wird, muss man sich halt mal erkundigen. Wie oben erwähnt, ich finde die Lip Butters einfach nicht besser als ganz normale Labellos, sie machen einfach etwas mehr her, und weil Frau ja immer Lippenpflege braucht, passt das schon, aber so einen Hype sind sie definitiv nicht wert :)

Urban Decay Naked 3 | Review

Kommentare:
Hey meine Süßen ♥

Heute möchte ich euch, nach einigem Zögern, die Naked 3 auf meinem Blog vorstellen. Ich habe sie mir ja in Italien gekauft und ich weiß, dass da Netz wirklich voll ist mit Posts, Bildern und Lobeshymnen zu ihr, aber letztenendes möchte ich einfach trotzdem meinen Senf dazugeben, weil ich mir die Palette einfach schon seit dem Release gewünscht habe und euch einfach sagen möchte, wie ich sie denn finde usw, weil die Nakeds ja trotzdem sehr viele Leser ansprechen und im Beautybereich einfach immerzu gelobt werden. Ihr könnt euch übrigens auf eine nakedlastige Zeit vorbereiten, denn ich habe noch eine Review und zwei Vergleichsposts abgeknipst :'D


 "Get ready to experiment with 12 TOTALLY NEW (and insanely beautiful) rose-hued neutrals, ALL EXCLUSIVE to this set. Choose from every finish imaginable: ultra-smooth mattes, gorgeous pearls
and glimmering metallics. From the palest, shimmery pink to the deepest black matte with red micro-glitter (aptly named Blackheart), these neutrals will make you want to get Naked all over again."

Oh Gott, die Verpackung ist doch ein Traum, oder? ♥ Finde zwar die der ersten am schönsten, sie ist allerdings auch die unpraktischte und ich bin froh, dass UD bei der Metallverpackung, welche wir schon von der zweiten Version kennen, geblieben ist. Ich bin ja absolut vernarrt in Roségold, weshalb mir beim Betrachten der Hülle natürlich kleine Freudenquieker entkommen. Durch die Materialwahl wirkt natürlich alles sehr hochwertig, die Palette liegt schwer in der Hand (logisch, ne? Metall=schwer und so) und der Verschluss hält richtig gut, man kann sie also ohne Bedenken auf Reisen mitnehmen, was ich mir bei der originalen Naked beispielsweise nicht unbedingt trauen würde. Auch ist alles wunderbar verarbeitet, man merkt schon, dass man hier ein sehr hochwertiges Produkt in den Händen hält. Ich bin ja ein großer Fan des Designs - relativ schlicht, aber einfach classy. Innen ist ein riesiger Spiegel enthalten, welcher das Gewicht natürlich nochmal steigert.


Öffnet man die Palette, kommen einem - wie der Text auf der Umverpackung bereits vermuten lässt - 12 wunderschöne, rosastichige Lidschatten entgegen. Was ich an den Naked Paletten richtig cool finde ist, dass jeder Lidschatten in der Fullsize-Größe (1,5 g) daherkommt. Da alle Lidschatten der Naked 3 nur in ihr erhältlich sind, macht das vielleicht nicht so viel aus, aber in den beiden anderen Paletten sind eben auch Töne enthalten, die zum Standartsortiment gehören. Ich habe sie, wie bereits erwähnt, bei Sephora Italy für 48€ gekauft, ein Monolidschatten hätte 17,90€ gekostet - da könnt ihr euch den eigentlichen Wert der Paletten recht gut errechnen. Zusätzlich zu der Palette bekommt ihr übrigens noch einen doppelseitigen Pinsel, welchen man auf dem Bild oben sieht, und Proben der vier Primer Potions. Auf der Verpackung steht zwar, dass jede eine Woche hält, aber ich weiß bei Gott nicht, wie viel Primer sich die da raufhauen, damit man an das rankommt - ich spiele zumindest seit Wochen mit meiner Probe von Sin und denke, dass ich da noch laaange auskomme, weil man einfach wahnsinnig wenig Produkt braucht.


Kommen wir aber endlich zum Wesentlichen: den Lidschatten. Wie man ebenfalls dem Text von UD entnehmen kann, haben wir hier ganz verschiedene Finishes dabei, von matt über schimmernd bis hin zu Glitzer ist alles vorhanden. Insgesamt erkennt man natürlich deutlich, dass die Palette relativ rosalastig ist, allerdings sind auch einige kühle Brauntöne dabei und meiner Meinung nach kann man mit ihr einfach richtig viel anfangen und die verschiedensten AMUs zaubern. Insgesamt sind alle Lidschatten wirklich gut, lediglich ein Ton tanzt aus der Reihe, dazu unten aber mehr. Ich mag speziell die schimmernden Töne sehr gerne, die Textur der UD Lidschatten ist einfach immer wieder ein Traum und sie werden durchaus zurecht gehyped.


Strange ist der obligatorische, helle, matte Blendeton, welchen jede Nudepalette enthalten sollte, weil man so eine Farbe einfach für absolut jedes AMU braucht. Die Farbe ist in meinen Augen ein Off-White, sprich ein Weiß mit einem ganz leichten Beigestich. Die Textur ist wunderbar weich, der Ton wirklich gut pigmentiert, wie man erkennt. Ich finde ihn optimal zum Verblenden, da macht er eine tolle Arbeit.

Dust war ja namenstechnisch gleich mal ein Favorit - Dusk and Feathers, you know? Leider ist die Farbe an sich etwas zickig. Ich denke, sie sollte wohl irgendwie Schimmer und Glitzer paaren, was nicht ganz geklappt hat. Sie ist einfach nicht so geschmeidig, wie ich es gerne hätte, eher bröselig und man hat auch ganz schnell mal Fallout. Die Pigmentierung ist immernoch gut und er lässt sich auch schön gleichmäßig auftragen, aber ich kann mich einfach nicht mit ihm anfreunden. Für mich leider der schwächste Ton der Palette, hätte auf mehr gehofft... ganz speziell bei dem Namen! :/

Burnout liiiebe ich über alles. Wie oben schon erwähnt, finde ich speziell die schimmernden Nuancen ganz toll, und diese Farbe hat es mir ganz speziell angetan. Normalerweise stehe ich nicht so auf wärmere Farben, aber dieses helle Kupfer mit Rosastich (für mich ist es zu warm für Roségold) hat irgendwie mein Herz erobert, und im Herbst bin ich generell offener für so warme Farben, weshalb man ihn in letzter Zeit ganz oft auf meinen Äuglein entdeckt :)

Limit ist einer der funktionalsten Töne der Palette: mit einem kühlen, matten Hellbraun kann man einfach immer viel anstellen! Zum Abdunkeln eines AMUs ist so eine Farbe immer perfekt, weil es komplett egal ist, ob die anderen Lidschatten nun matt oder schimmernd sind. Auch für die Brauen kann ich mir die Farbe durchaus vorstellen. Textur und Pigmentierung sind wieder ausgezeichnet, wie auch bei Strange.


Buzz ist wirklich sehr rosastichig und um ganz ehrlich zu sein lässt er mich, wenn ich am beweglichen Lid trage, auch etwas krank aussehen. Deshalb nehme ich ihn nur in der Lidfalte her, um beispielsweise Burnout etwas mehr Definition zu geben. Insgesamt aber ein toller Lidschatten, butterweich und toll pigmentiert, finde auch den Microglitter recht schick, ich hab nur leider beim Tragen so meine Probleme, wenn man so blass ist, ist es einfach etwas schwieriger :/

Trick ist ein recht warmer Goldton, meiner Meinung etwas orangestichig, aber noch völlig im akzeptablen Bereich. Werde ihn bald mit Half Baked, dem Gold aus den beiden anderen Nakeds, vergleichen, damit ihr da einen Eindruck von kriegt. Insgesamt aber eine wunderschöne Farbe, von der Textur fange ich garnicht mehr an, weil sie sich eigentlich durch alle Lidschatten zieht: butterweich und toll pigmentiert.

Nooner ist Limit nicht unähnlich, einfach in dunkler, weshalb ich die Beschreibung auch eigentlich ziemlich 1:1 übernehmen kann. Wenn man mit Nooner abdunkelt, wird alles natürlich nochmal dunkler und ausdrucksstärker, aber im Prinzip ähneln sie sich doch von der Funktion her sehr. Die matten Töne hat UD echt toll hinbekommen - schön weich, nicht kalkig und toll pigmentiert, I like :)

Liar finde ich auch ganz ganz toll, trage ich in letzter Zeit wahnsinnig gerne einfach auf dem beweglichen Lid, dann noch was in die Lidfalte, highlighten und fertig. Einfach ein schönes, sehr alltagstaugliches, schimmerndes Braun, mit dem man ja eigentlich nie was falsch machen kann.


Factory ist ein eher warmer, dunkler Braunton, der, wie alle anderen schimmernden Lidschatten, mit einer genialen Textur glänzt. Ich mag die Farbe sehr gerne, probiere mich wie bereits erwähnt gerade an warmen Tönen und da ist er in der Lidfalte und im äußeren V einfach ein Traum :) So fürs ganze bewegliche Lid ist er mir leider im Alltag zu krass dunkel, schade eigentlich, weil er dort sicher auch eine tolle Figur machen würde!

Mugshot ist kühler als Factory, mit einem leichten Goldschimmer. Ein toller Ton, der mich irgendwie fasziniert, weil er gleichzeitig so dreckig und dann doch so golden ist - finde ich cool! Habe ich auch schon einmal einfach so getragen, because who cares? Finde ihn einfach richtig hübsch ♥

Darkside ist ein ziemlich spezieller Ton, ein graubraun.. irgendwie? Der Swatch wirkt doch deutlich gräulicher als der Lidschatten im Pfännchen aussieht, er tanzt irgendwie aus der Reihe, doch gleichzeitig passt er auch ganz wunderbar in das Farbschema der Palette. Auf jeden Fall kein gewöhnlicher Lidschatten, sowas findet man nicht alle Tage!

Blackheart ist ebenso außergewöhnlich, der Text von UD erwähnt es schon, aber dieses matte Schwarz enthält roten Microglitter. Bei Gott kein alltagstauglicher Ton, aber schaut ihn euch doch mal an, habt ihr sowas schon einmal gesehen? Die Pigmentierung ist großartig und ganz spontan erinnert er mich ein kleines bisschen an Beauty Marked von MAC, der allerdings viel zickiger ist und eben Lila glitzert, aber das Pinzip kommt mir ähnlich vor. Und auch die Eigenschaft, dass sie kaum tragbar sind, teilen sie - für sehr dramatische AMUs sicher reizvoll, zum Abdunkeln fast zu schade, meiner Meinung nach sollte der Glitter wirklich schön rauskommen, irgendwie verblendet in der Lidfalte wird er doch sehr untergehen.



Insgesamt bin ich wirklich begeistert von der neuesten Naked Palette, ich verstehe den Hype wirklich. Der Preis ist halt leider doch sehr happig, das variiert aber auch je nachdem, wo ihr sie kauft - ich denke, am besten kommt ihr weg, wenn ihr sie in den USA kauft, da ist ja sowieso alles beautytechnische billiger. Ich hoffe, dass euch die Review gefallen hat, obwohl man davon schon so übersättigt hat - wenn es nur einem Leser geholfen oder interessiert hat, dann hat sich der Post schon augezahlt ♥



The Body Shop Wild Argan Oil Serie | Review

Kommentare:
Hey meine Lieben! ♥

Wie schon im letzten Post verprochen, werde ich euch heute die Wild Argan Oil Serie von The Body Shop etwas näher vorstellen. Ich hatte bisher reichlich Zeit, um die Produkte zu testen, da ich die Body Butter seit einer Woche habe, die anderen beiden Sachen seit zwei. Heute möchte ich euch also mein kleines, persönliches Fazit zu der Serie bzw. zu den Produkten, die ich habe, geben :)


Prinzipiell besteht die Serie aus neun Produkten, die allesamt eines gemeinsam haben: sie sind mit Arganöl angereichert, welches die Haut ganz speziell pflegen soll. Dieses stammt übrigens aus biologischem Anbau :) Ich finde um ehrlich zu sein die gesamte Reihe wahnsinnig gelungen und könnte mir sofort alle Produkte kaufen, wenn denn das Geld dazu da wäre - auf das Duschgel und die Bodylotion könnte ich vielleicht noch verzichten, das Schaumbad und die Massageseife finde ich hingegen sehr interessant und das Miracle Solid Oil und den Bodyscrub brauche ich ohnehin noch! Ich denke, ihr könnt euch jetzt schon denken, dass ich die Serie seeehr gerne mag, was auch absolut zutrifft. In meinem Besitz befinden sich im Moment das Solid Oil für die Lippen, das Radiant Oil, welches sowohl für die Haare als auch für den Körper geeiget ist und die Body Butter, welche ich auf der Facebookseite von The Body Shop gewonnen habe - darüber hab ich mich wahnsinnig gefreut ♥



Beginnen wir auch gleich mit der Bodybutter, welche in Österreich 18€ kostet, in Deutschland 16€. Ein stattlicher Preis, bei TBS empfiehlt es sich, immer auf die Aktionen zu warten, es ist eigentlich immer eine Produktart verbilligt und manchmal fällt die Wahl eben auf die Body Butters - es zahlt sich wirklich aus! Generell sind ja alle Körperbutter (Plural von Butter ist Butter... müsste also korrekt sein?) von The Body Shop sehr pflegend, aber diese toppt das nochmal. Durch das Öl ist sie wirklich extrem feuchtigkeitsspendend, speziell für die kalte Jahreszeit ist sie einfach nur genial! Außerdem ist sie wirklich ergiebig und habe ich den Geruch schon erwähnt? Dieser zieht sich durch die ganze Serie und ist einfach nur so so toll. Eben nussig, etwas herb, dabei aber auch süß und einfach richtig toll. Wenn ich mich hiermit eincreme, rieche ich den ganzen Tag toll und schnüffle die ganze Zeit an meinem Arm :'D  Die Konsistenz an sich ist eher fest, das Produkt schmilzt aber dann bei Kontakt mit der Haut direkt weg und zieht auch schnell ein. Riesige Kaufempfehlung!


Das The Radiant Oil (Ö 22€/ D 20€) ist, wie oben bereits erwähnt, ein kleiner Allrounder. Man kann das Öl sowohl in den Haaren als auch auf dem Körper auftragen, wobei ich nur ersteres mache. Es funktioniert zwar auch auf der Haut toll, aber dafür habe ich ja schon die Body Butter. Der geniale Geruch ist auch hier wieder vorhanden und die Pflegewirkung ist so toll! Was ich sehr speziell an diesem Öl finde, ist der Sprühaufsatz - sonst kommen Haaröle doch immer mit einem Pumpspender daher, ist mal was anderes und funktioniert in der Praxis auch gut :) Ich trage es immer in die Spitzen bzw. in die Längen meiner Locken auf und sie sind so perfekt gepflegt, das hat bisher kein Produkt geschafft! Ich bin hellauf begeistert. Kann mir aber vorstellen, dass es bei glatten und normalen Haaren zu pflegend ist und dort schnell fettig wirken kann. Da meine Locken sehr anspruchsvoll und trocken sind, ist es perfekt, sie sind weich, fallen toll und fühlen sich so gepflegt an - für alle mit ähnlichen Haaren also absolut empfehlenswert. Sonst könnt ihr es ja am Körper anwenden, auch dort macht es sich toll und pflegt wunderbar ♥ Würde ich mir trotz des hohen Preises nachkaufen!


Und auch das dritte Produkt im Bunde hat mich (natürlich) begeistert - das Solid Oil Lips (Ö 8€/ D 7€) ist aber auch einfach nur genial. Die Konsistenz ist sehr interessant, ein festes Öl eben. Sobald ihr mit dem Finger darüberfährt, schmilzt die oberste Schicht und ihr könnt sie auf eure Lippen auftragen. Ich habe den Pot auf dem Schminktisch stehen, weil ich es in der Öffentlichkeit einfach etwas unhygienisch finde und ich zuhause eben immer gewaschene Hände habe. Natürlich muss ich wieder den tollen Geruch erwähnen - und diese g.e.n.i.a.l.e. Pflegewirkung. Wirklich, ich kenne NICHTS Vergleichbares. Ihr tragt eine ganz dünne Schicht auf und eure Lippen sind so weich und gepflegt wie noch nie. Ich hatte die letzten Wochen Probleme mit rissigen Mundwinkeln, bei denen nichtmal eine dicke Schicht Bepanthen geholfen hat - dieses Öl hat das innerhalb von einer Nacht extrem gebessert! Liebe, Liebe, Liebe. Sie beschwert aber auch nicht, man denkt sich nicht, dass man jetzt eine Pflegebombe auf den Lippen hat, das Tragegefühl ist extrem angenehm. Mein absoluter Liebling, egal wie toll die anderen Produkte auch sind, das hier ist einfach jetzt schon ein Holy Grail. ich kann ihn echt jedem ans Herz legen, die Liebe zwischen uns ist auf jeden Fall heiß und innig. ♥


Abschließend kann ich TBS für diese neue Serie einfach nur loben und ihnen dafür danken - ihr habt da eine kleine Leidenschaft in mir entflacht :'D Ich freue mich so über meine Produkte und werde mir sicher irgendwann mehr Sachen aus der Reihe holen, der Body Scrub wird das nächste Opfer, das ist sicher! ♥ Große, große Kaufempfehlung, speziell für das Lippenöl.

Passau Haul

Kommentare:
Hey meine Süßen! ♥

Richtig coole Sache: Ich habe jetzt ein Schülerticket, mit dem ich das ganze Schuljahr gratis in ganz OÖ rumfahren kann, mit allen Verkehrsmitteln, sprich auch mit dem Zug. Da Passau noch im österreichischen Zugsystem liegt, ging es gleich in der ersten Schulwoche mit Freunden dahin shoppen, was wir dieses Jahr sicher oft machen werden, da in Deutschland einfach alles billiger ist und man in Passau einfach toll shoppen gehen kann ♥ Diesmal war es ein eher kleiner Haul, dafür, dass ich in Deutschland war, aber okay, ein Tablett füllt es schon und die Kreditkarte leidet! :'D


Ich habe den typischen Geschäften einen Besuch abgestattet - dm (ganz anderes Sortiment als hier *hust* und p2!), The Body Shop (gibts in meiner näheren Umgebung nicht und ist in Deutschland billiger) und Müller (gibts hier auch kaum.) Natürlich war ich auch bei H&M und so, da hab ich mir aber nix Spannendes gekauft :) Auf den Fotos fehlt übrigens noch ein goldener Compact Tangle Teezer, der ist schon in meiner Schultasche und ich liebe ihn, er ist auch optisch echt genial *-* Hat glaube ich 15,95€ gekostet, er ist es aber echt wert, keine Bürste ist so gut wie er.


Bei TBS hatte ich es vor allem auf die neue Wild Argan Oil Serie abgesehen, von der ich mir das The Radiant Oil (20€) und das Solid Oil for Lips (7€) gekauft. Finde beides toll, will aber noch nicht näher darauf eingehen, weil ich die Body Butter auf Facebook gewonnen habe ich euch einfach die ganze Serie bzw. die Produkte, die ich habe genauer vorstellen :) Die Body Lotion war im Angebot und ich liiiiebe den Geruch von Vineyard Peach! Ich denke, sie hat 9€ gekostet. Werde sie bald genauer austesten, ich freu mich! Für die kalte Jahreszeit muss man ja Pflegesachen horten :D


Lacke, Lacke, Lacke! Ich liebe ja die Volume Gloss Reihe von p2 und habe mir recht spontan 5 Farben mitgenommen, die für den Herbst einfach recht passend sind bzw. die meinen Geschmack genau treffen - für je 1,95€ kann man da echt nicht meckern. Den Preis des Ultra Strong weiß ich leider nicht mehr, aber ich finde ihn echt gut, vor allem ist das Finish richtig natürlich - ich werde mal versuchen, ihn wie vorgeschlagen zu tragen. Den Baby Lips in Pink Punch hab ich bei uns noch nie gesehen, deshalb musste er für (denke ich) 2,45€ mit. Happig, aber okay, ich mag seine Pflegewirkung mehr als die von denen, die es hier gibt und finde ihn einfach sehr schultauglich.


Im wirklich kosmetischen Bereich durften "nur" drei Produkte mit - die Base hat sich meine beste Freundin gekauft und ich hab recht spontan entschieden, dass ich sie auch brauche. Finde sie soweit ganz nett, aber nichts, was man unbedingt braucht. Der Matte Perfektion Concealer (um 2,75€) hingegen ist richtig toll! Bin jetzt schon verliebt, werde ihn euch sicher irgendwann seperat vorstellen. Bei der Velvet Finish Serie von Catrice war ich unschlüssig, ob ich die Foundation auch mitnehmen sollte, ob sie denn farblich passt... vorerst ist es nur der Concealer geworden, den finde ich aber auch recht gut! (4,25€ oder so, denke ich.)


Und damit bin ich auch schon fertig - wie immer, wenn ihr Reviewwünsche habt, schreibts einfach in die Kommentare! ♥

Maybelline Dream Bouncy Blushes | Review

Kommentare:
Hey meine Lieben ♥

Heute wieder mal eine Review, wie unschwer am Titel erkennen zu ist, soll es sich um die Dream Bouncy Blushes von Maybelline drehen. Diese gibt es ja eiiigentlich hier garnicht, aber es gab kürzlich eine Aktion, bei der ihr zu jeder BB Cream ein gratis Blush bekommen habt. Und welches Opfer hat sich gleich beide gekauft und hat jetzt zwei Flaschen BB Cream hier rumliegen? You guess it. Ist aber nicht schlimm, da ich die Creme wirklich gerne mag und auch schon vorher eine hatte, die mittlerweile leer ist, also ist der Nachschub garnicht schlecht - notfalls gib ich halt noch eine Tube her :'D 


Die Dream Bouncy Blushes sind ja in den USA extrem gehyped, da die Textur sehr interessant ist, "bouncy" beschreibt es tatsächlich am Besten, aber dazu mehr weiter unten. Bei uns gibt es im Moment nur durch diese Aktion zwei Nuancen, doch ich hoffe, dass sie hier auch bald herauskommen - das amerikanische Maybelline Sortiment ist einfach so toll, ich warte auch auf die Color Whispers und neue Color Tattoos! Wie auch immer, wegen dieser Aktion waren sie eben gratis bei den BBs dabei, welche je 9,99€ gekostet haben (Preis kann in D anders sein!), ich gehe davon aus, dass sie alleine so um die 6-7€ kosten werden, wenn sie denn rauskommen.


Wie gesagt gibt es zwei Nuancen - 10 und 20, wer hätte es gedacht :'D Die peachigere bzw. leicht orange Farbe trägt den Namen Peach Satin, das pinke Blush heißt Pink Frosting. Beides sehr schöne und alltagstaugliche Töne. Enthalten sind je 5,6g, was meiner Meinung nach ganz durchschnittlich für ein Blush ist - durch die Cremekonsistenz verbrauchen sie sich natürlich schneller, so hab ich vielleicht sogar die Hoffnung, einmal eines aufzubrauchen, falls es wirklich ein Alltagsblush wird! :)


Um nochmal auf die Konsistenz zu sprechen zu kommen: wie ihr auf dem Bild oben vielleicht seht, sind es keine gepressten Blushes, sondern Cremeblushes. Allerdings keine typischen, die Textur lässt sich extrem schwer beschreiben - nicht flutschig, eher fest, aber sobald man mit dem Finger reingeht, sinkt man halt ein, der Name beschreibt es wirklich wunderbar. Ich finde die Textur richtig toll, macht wirklich Spaß *-* Der Auftrag erfolgt mit einem Stippling Brush oder einfach mit den Fingern, funktioniert auch einwandfrei und wird dabei kein bisschen fleckig!


Die Pigmentierung finde ich toll - eher dezent, aber immernoch sehr gut. Toll für den Alltag und sehr unkompliziert im Auftrag, lässt sich halt schichten wie ihr wollt, ihr könnt die Intensität also durchaus steigern. Das Tragegefühl liebe ich! Wunderbar leicht, man fühlt es wirklich garnicht. Die Haltbarkeit ist nicht die beste, das muss man zugeben, es hält nicht so lange wie viele andere Cremeblushes, aber gute 6 Stunden schon, bevor es nach und nach verblasst, ich habe also den ganzen Tag was davon, nur halt nicht mehr so dolle wie nach dem Auftrag. 


Insgesamt also tolle Blushes für den Alltag, die ich jetzt schon richtig toll finde - der Kauf mit der BB Cream zahlt sich übrigens aus, auch diese finde ich wirklich toll :) Würde mich freuen, wenn sie regulär ins Sortiment kommen!



Meine Top 3 Teintprodukte

Kommentare:
Hey meine Lieben ♥

Heute nehme ich wieder mal an der Blogparade von der lieben Diana teil, weil ich das Thema diesmal richtig interessant fand - und natürlich auch, weil der Vorschlag dazu von meiner lieben Cynthia stammt :'D Dieses Mal dreht sich alles um die liebsten Teintprodukte - egal ob Foundation, Primer, Concealer, Bronzer usw, ganz egal was, es geht daran, die Top 3 herauszusuchen :)


Für mich eine richtig schwere Wahl, da Teintprodukte einfach meine Leidenschaft sind. Ich habe ungelogen in kaum einer Kategorie so viel Auswahl wie hier - meine Foundations und Concealer dürften so ziemlich für das ganze Leben ausreichen :'D Dementsprechend fiel mir die Auswahl sehr schwer, letztenendes kristallisierten sich aber doch drei Produkte heraus, die ich im Moment einfach nur liebe bzw. solche, die ich auch immer lieben werde - wie zum Beispiel die Dior Diorskin Forever Foundation

Ich besitze sie seit etwas über einem Jahr und habe damals den Fehler gemacht, mir die Nuance 22 zu kaufen, welche nicht die hellste ist - am Ende des Sommers passte sie natürlich, aber nach wenigen Wochen war das nicht mehr der Fall. Doof, doof, doof .-. Trotzdem ist sie für mich einfach perfekt - tolle Deckkraft, eher mittel mit Tendenz zu hoch, satiniertes Finish, tolle Textur, betont keine trockenen Hautstellen, insgesamt einfach die perfekte Foundation - aber leider auch extrem teuer. Ich werde sie wohl vorerst mal mischen, obwohl es im Moment noch gerade so geht, aber ich bin am Überlegen, ob ich sie mir nochmal in heller zulegen soll.. das ist so ein Holy Grail, der das Geld wirklich wert ist.

Relativ neu ist der Cremelidschatten Hollow von Illamasqua, welcher relativ bekannt ist, Ich verwende ihn, wie die meisten, nicht als Lidschatten, sondern als Bronzer zum Konturieren - und Leute, er ist so perfekt. Toll aschig und hell, lässt sich toll und fleckenlos auftragen, und es sieht einfach so so natürlich aus - mittlerweile verwende ich ihn ungelogen täglich, weil ich einfach so gerne Konturiere und mit ihm geht das schnell und sieht noch dazu perfekt aus. Dank dem eigentlichen Verwendungszweck hält er auch den ganzen Tag - ich werde ihn bald genauer vorstellen, versprochen, will aber noch etwas mehr testen,

Und ein Produkt, welches nach einigen Tagen schon mein Herz erobert hat, ist der Mattifying Perfection Concealer von p2. Ich habe ihn mir am Freitag in Passau gekauft und es ist jetzt schon Liebe - er ist relativ flüssig, deckt aber richtig gut und ist noch dazu wunderbar hell. Ich verwende ihn unter den Augen, durch die Textur kriecht er nicht in die Fältchen, die Deckkraft ist eher im mittleren Bereich, also definitiv ausreichend für mich, weil ich es gerade im Augenbereich eh etwas natürlicher mag. Er hält ganz passabel, verblasst nach gut 5 Stunden nach und nach, aber für diesen Preis eine absolute Kaufempfehlung von mir! :)


Hollow | Dior Forever | p2 Mattifying Perfection

Und das waren auch schon meine aktuellen Top 3 im Teintbereich - ich weiß, sehr highendlastig, aber an diese Foundation kommt einfach bisher keine in der Drogerie ran und aschige Bronzer, speziell Cremebronzer, gibts in dem Preisbereich sowieso nisch. Wie auch immer, mich würde interessieren, was eure Lieblinge sind! :) Speziell im Bereich Concealer und Foundation bin ich immer für Empfehlungen offen, ich liebe diese Produkte einfach und teste mich da wahnsinnig gerne durch :D



Italien - Haul

Kommentare:
Hey meine Süßen ♥

Jap, der Alltag hat mich mittlerweile leider wieder eingeholt - ich muss sagen, die Sache, die mich am meisten an der Schule stört, ist das frühe Aufstehen. Ich bin einfach ein Langschläfer und ich weigere mich zu glauben, dass es sich positiv auf die Leistungen der Schüler auswirkt, wenn sie schon, wie ich, zwischen 5 und 6 Uhr Morgens aufstehen müssen - da funktioniert das Gehirn doch garnicht richtig oder so, ich denke, das ist eher kontraproduktiv. Naja, wie auch immer, ich werde mich daran gewöhnen müssen, dass ich nicht mehr bis Mittags im Bett liegen kann, und die Schule hat ja auch durchaus ihre guten Seiten - einige Sachen stehen noch nicht fest, beispielweise bekomme ich vielleicht eine neue Deutschlehrerin, aber ich bete zu Gott, dass ich diese.. äußerst sympathische Frau nicht bekomme, da Deutsch eines meiner liebsten Fächer ist und ganz ehrlich, Lehrer wie sie verderben es einem einfach - sowas gibt es aber an jeder Schule, leider. Aber naja, ich labere wieder mal zu viel, wie immer, aber es gibt einfach so viel zu sagen, nicht wahr? :D Wie auch immer, ich möchte euch heute meinen Haul aus Italien zeigen, mit dem ich seeehr zufrieden bin, ich konnte einige richtige Schätze ergattern und mir auch einen Wunsch erfüllen ♥



Natürlich ging es zu Sephora - in der Nähe unserer Unterkunft gab es glücklicherweise einen, wenn ihr aber an der Nordseite des Gardasees bzw relativ weit oben untergebracht seid, müsst ihr eine ganze Weile fahren. Es war ein relativ kleiner Store in einem Einkaufszentrum, die einzigen Marken, die man bei uns nicht wirklich bekommt waren Urban Decay, Makeup Forever, Bare Minerals, Too Faced, Marc Jacobs und natürlich die Sephora Eigenmarke. Mir war klar, dass die Naked 3 mitmuss, bei den anderen Sachen wollte ich dann einfach schauen. Da mein Lidschattenprimer alle wurde, habe ich mir die Primer Potion von UD gegönnt, und beim durchswatchen der Monolidschatten habe ich mich in Sin verliebt - dieser ist in der Naked enthalten, weshalb ich sie mir mal genauer angeschaut habe. Ursprünglich hatte ich sie garnicht auf dem Schirm, da sie recht warm ist, bei näherem Betrachten sagten mir dann aber doch viele Farben zu. Und sind wir uns ehrlich, die Naked zahlt sich schon aus, wenn euch nur 3 Farben gefallen, ein Mono kostet nämlich in etwa 20€ und alle 12 Lidschatten der Palette sind Fullsize - da könnt ihr euch mal den Wert ausrechnen... auf jeden Fall ist meine Naked-Familie jetzt (bis auf die Basics, die fand ich nicht so toll pigmentiert) vollständig und ich werde euch bald Reviews zu meinen beiden neuen Babys abtippen, eventuell auch einfach mal ein Post über alle drei, jetzt wird fleißig getestet! ♥


Ganz klar - an Kiko kommt man nicht vorbei, wenn man in Italien ist. Speziell der Ausverkauf ist extrem reizend und natürlich durfte einiges aus der letzten LE mit.. erstmal vier der Cremeblushes bzw. Lipglosse, die in dieser coolen Blechdose daherkommen. Ich habe mir drei kühlere Farben (Heavy Honeysuckle, Magnetic Mauve und Analogic Nude) sowie ein schönes Pink (Venus Pink) mitgenommen. Bisher bin ich mit ihnen ganz zufrieden, für die Lippen finde ich sie nicht so geeignet, für die Wagen mag ich sie allerdings :) Für drei Euro pro Blush kann ich mich nicht beklagen. Und auch eines der normalen Blushes durfte mit und ich muss sagen, es ist Liiiiebe! Ihr kennt sie sicher, sie haben diesen tollen Jeansprint. Ich habe mich für ein Peach entschieden und Leute, es ist so geschmeidig, die Textur ist der Wahnsinn. Falls ihr es noch wo bekommt, unbedingt anschauen! Hat mich übrigens 4 Euro gekostet :) Auch zwei der Colour Shock Cremelidschatten (ich werde sie eher als Eyeliner verwenden) habe ich für je 3 € mitgenommen. Ich habe mich für die Farben Revolutionary Burgundy und Alternative Brown entschieden, zwei sehr dunkle Farben, aber da ich sie als Eyeliner verwenden möchte, sehr geeignet, weil sie einfach weicher als Schwarz sind, was ich sehr mag - werde ich jetzt testen :)


Natürlich blieb es bei Kiko nicht dabei - ich wollte einige Dinge ausprobieren, die mich schon lange interessierten. Deshalb kamen sowohl der Brush Cleanser, der übrigens toll ist, als auch die Mixing Solution mit. Auch den Nagellackverdünner habe ich mir gegönnt und passend dazu auch zwei Lacke, die gerade auf 1,90€ heruntergsesetzt waren. Und diese Kiss Balms überzeugten mich einfach beim ersten Swatchen, weil ich so sheere, pflegende Lippenstifte für die Schule extrem gerne mag. Ich habe mir die Nuancen Raspberry und Blackberry gekauft und finde sie beide richtig toll, die werden in der Schule sicher oft ausgeführt werden! :)


In einem Outlet-Center in Italien gab es ein Loreal-Outlet, dem ich einfach einen Besuch abstatten musste. Da Loreal ja Essie besitzt, gab es dort einige Lacke um je 5,90€, was im Vergleich zum österreichischen Preis von ca. 10€ ziemlich wenig ist. Deshalb habe ich mir gleich vier neue Schätzchen gegönnt: As Gold As It Gets und Stroke Of Brilliance sind beides Topper, diese fehlten mir noch und kosten bei uns glaube ich über 11 Euro, also diese beiden gibt es nicht, aber drei sind ja im Standartsortiment. Dann durfte A List mit, ein klassisches Rot, welches ich von Essie - und generell - noch nicht habe. Und on a Silver Platter kam ja in dieser Spezialle diesen Winter raus, ich fand ihn schön, aber das Geld war er mir dann doch nicht ganz wert - für gut sechs Euro sage ich aber nicht nein :) Von den Infalliable Lidschatten schwärmt ja jeder und auch ich liebe sie, hier sind sie nur verdammt teuer. Im Outlet habe ich für die Farbe Bronze Divine allerdings unter 4€ bezahlt, also wirklich im Rahmen. 


Diese Sachen habe ich auf der Heimfahrt gekauft, ich zähle das jetzt einfach mal zum Italienurlaub :) Einmal die zwei limitierten Mac Blushes Taupe und Next To Skin, von denen ich bereits berichtet habe, es ist Liebe! Und dann habe ich noch die Hello Autumn LE von Essence entdeckt und beide Sachen ergattert, die mich interessiert haben: einmal das Color Adapting Blush und das Augenbrauenpuder, probiere ich gerade beide brav aus :)


Habt ihr Reviewwünsche? ♥

England Haul - Video ♥

Kommentare:
Hey meine Lieben, heute kommt endlich mal das Video zum England- Beauty Haul :D Ich hab es eigentlich schon vor ziemlich langer Zeit hochgeladen, aber hab es bisher nicht geschafft, es auf dem Blog zu posten. Also, falls ihr mich nicht auf Youtube abboniert habt und das Video noch nicht gesehen habt, hier ist es, ich wünsche euch viel Freude bei einer ganzen Stunde Gelaber zu viel zu vielen neuen Produkten - also schnappt euch nen Tee und eine Packung Kekse und viel Spaß! :)



MAC Artficially Wild Blushes | Review

Kommentare:
Hey meine Lieben! ♥

Ich bin jetzt seit gut einem Tag zurück aus Italien, habe mich jetzt hauptsächlich von der langen Fahrt erholt, aber auch meine Schulsachen langsam zusammengesucht, in zwei Tagen geht es nämlich (leider) wieder los! Ich muss sagen, dass die 4 Wochen Ferien, die ich wegen dem Ferialjob noch übrig hatte, viiiel zu kurz waren - vor allem, wenn man mal bedenkt, dass ich davon 11 Tage garnicht zuhause war, sondern in England bzw jetzt Italien. Also, die Vorfreude auf die Schule hält sich sehr in Grenzen, aber was soll man machen :D Über meinen Trip nach Italien möchte ich euch in einem seperaten Post noch einiges erzählen, der Haul wird am Dienstag hochkommen, aber heute möchte ich euch ganz schnell zwei Blushes aus der Artficially Wild LE von Mac vorstellen, einfach, weils dazu bisher kaum deutschsprachige Posts gibt.


Erstmal zur Artifcially Wild LE an sich: zumindest hier in Österreich ist sie sehr limitiert und lediglich an zwei Countern (und natürlich online, aber der Mac-Onlineshop ist ja immer sehr nervenaufreibend...) erhältlich. Ich hatte am Freitag das Glück, dass wir auf dem Nachhauseweg in Salzburg beim Europark stehen geblieben sind, dessen Shop die LE bekommen sollte. Allerdings hatte ich die Hoffnung aufgegeben, sie zu bekommen, da ich, wie gesagt, noch keine deutschen Berichte finden konnte und der Release laut Mackarrie irgendwann im September sein sollte - das muss nicht unbedingt heißen, dass ich sie am 5.September im Store entdecke. Aber tatsächlich: in dem extrem vollen Store konnte ich einen vollen Aufsteller entdecken und mich fröhlich durchswatchen. <3 Ich gehe davon aus, dass sie den ersten Tag aufgestellt war, ich kleiner Glückspilz :D Also konnte ich die beiden Blushes einsacken, auf die ich es abgesehen hatte :)
Die Artificially Wild LE an sich ist total in Naturtönen gehalten, extrem viel Braun, Taupe usw. Es gab drei Blushes, ich habe hier Next To Skin und Taupe, das dritte wäre ein helles, mattes Rosa gewesen.


Next To Skin ist der hellere der beiden Töne und ich muss sagen, ich bin wahnsinnig verliebt in ihn. Schon vorab eine ganz große Kaufempfehlung für die Blassnasen unter euch, dieses Zeug rockt zum Konturieren! Wie ihr seht ist die Farbe ein ganz helles Taupe, eine richtig außergewöhnliche Farbe, die man so sonst nirgendwo bekommt - selbst Temptalia konnte keinen vergleichbaren Ton finden, und die hat ja ungefähr alle Blushes, dies gibt :'D Für mich ist er einfach nur perfekt zum Konturieren, und obwohl ich ja jetzt Hollow von Illamasqua habe (wer wird denn da zur Highendsau o;), ist dieser hier einfach noch weicher, noch natürlicher, als obs das geben würde. Für mich der perfekte Ton fürs tägliche Konturieren - ich freue mich schon, wenn ich ihn in der Schule ausführen kann ♥


Taupe ist ebenfalls ein wunderschöner Ton, wieder toll zum Konturieren. Er ist merklich dunkler als Next To Skin und auch etwas wärmer, aber wie ich finde immernoch sehr angenehm. Mir ist es ja immer wichtig, dass die Bronzer zum Konturieren schön kühl und aschig sind, und natürlich matt - ist einfach eine Sache des Hauttyps, ich kann mir Taupe aber ehrlich gesagt an wirklich jedem vorstellen, außer ihr seid ein extrem warmer Hauttyp, dann könnte es sich beißen. Ich finde ihn aber genial, gerade weil ich eher ein neutraler bzw kühler Typ bin. Die Pigmentierung ist hier ein kleines bisschen besser als bei Next To Skin, man muss wahnsinnig aufpassen, dass man nicht zu viel Produkt auf den Pinsel kriegt, sonst habt ihr gleich mal einen Balken im Gesicht. Die Kontur wird bei diesem Blush natürlich definierter, kann man im Alltag tragen, werde ich aber eher nicht, weil ich da Next To Skin verwende, der kommt eher am Abend oder für Fotos aufs Gesicht :)


Next To Skin | Taupe

Man sieht Next To Skin im Swatch kaum, da er einfach nur extrem natürlich und sehr hell ist - die Pigmentierung ist aber toll, lasst euch da nicht täuschen! Ich war nach dem ersten Swatchen unschlüssig, ob er denn dunkel genug zum Konturieren ist. Hab ihn mir dann auftragen lassen und er war einfach nur perfekt ♥ Von Taupe seht ihr natürlich merklich mehr, ich denke, man erkennt auch recht gut, dass der Ton durchaus ins Warme geht - ich hab dann gleich ein paar Vergleichswatches gemacht, um zu sehen, wie warm bzw kühl Taupe denn jetzt ist :)


Illamasqua Hollow | Mac Next To Skin | Mac Taupe | NYX Taupe | Benefit Hoola

Ich weiß, ich kanns nicht lassen, aber schaut bitte mal, wie warm der ach so kühle Hoola doch ist! Ich hab ihn mir ja in einem Set gekauft, von daher nicht so schlimm, aber an mit geht er einfach garnicht, ich hatte so gehofft, dass er den Hype wert ist :/ Ich denke, man sieht recht gut, dass Hollow, Next To Skin und Taupe von NYX in etwa zu derselben, extrem kühlen Farbfamilie gehören. Taupe von Mac ist zwar relativ warm, aber eher ein Mittelding zwischen den drei anderen und Hoola - welcher in meinen Augen einfach Orange ist :'D Tut mir übrigens leid, dass hier nur so teure Bronzer gezeigt werden, aber ich finde im Drogeriebereich einfach keine, die meine Ansprüche erfüllen - die sind alle so extrem orange, das passt für mich einfach garnicht. Kann euch aber Taupe von NYX ans Herz legen, wenn ihr noch im erträglichen Preisniveau bleiben wollt - für mich ist es aber okay, für Bronzer etwas mehr auszugeben und dann nicht wie eine Orange rumzulaufen :'D


Abschließend kann ich euch beide Blushes zu Konturierzwecken sehr ans Herz legen, mein kleiner Liebling ist Next To Skin, den kann ich wirklich jeder Hellhäutigen unter euch empfehlen, er ist genial! ♥

Blushliebe | I ♥ Makeup Blushing Hearts Review

Kommentare:
Und noch eine Review von meinem neuen Spielzeug aus England, in nächster Zeit werden wohl viele Reviews kommen, auch ein paar Vergleichsposts, Hauls hoffentlich nicht so, ich bin zwar, wenn ihr diesen Post lest, gerade in Italien, da verbringe ich aber hoffentlich mehr Zeit mit Sonne tanken und Pizza mapfen als mit shoppen (wenn ich auch sicher einem kleinen Sephora einen Besuch abstatten werde, und an Kiko kommt man ja kaum vorbei, nicht wahr? ;D). Auf jeden Fall möchte ich vorab noch kurz sagen, dass mir eure Postwünsche sehr am Herzen liegen und deshalb würde ich mich wahnsinnig freuen, wenn ihr Vorschläge macht, ich bin für vieles offen :) Also immer her damit, jetzt will ich nämlich wieder regelmäßig bloggen! 


Kommen wir aber zum eigentlichen Thema des heutigen Posts: lassen diese kleinen Blushes nicht das Herz (welch ein Wortspiel :'D) eines jeden Beautyjunkies höher schlagen? Hierbei handelt es sich nicht um die sündteuren Sweetheart-Blushes aus dem Hause Too Faced, ich habe hier Fakes, oder netter gesagt Dupes von der Tochtermarke von Makeup Revolution, I ♥ Makeup. Der Name der Marke könnte natürlich nicht treffender sein - damit kann sich sicher jeder Beautybegeisterte sehr gut identifizieren. Genau so wie Makeup Revolution ist I♥M eine britische Drogeriemarke, die preislich im mittleren Bereich angesiedelt ist: teurer als MR an sich, kostet auch mehr als beispielsweise MUA oder Collection, aber billiger als die bekannteren Marken wie Sleek, Revlon, Bourjois usw., was natürlich auch die hiesigen teureren Drogeriemarken wie Maybelline oder Loreal miteinschließt. Ihr könnt die Blushes aber auch ganz bequem im Onlineshop von Makeup Revolution bestellen :)


Die Blushes kommen in einer recht stabilen Pappverpackung mit goldenem Unterteil und pinkem Deckel, welchen eine lila Chromschrift zieht, daher. Verpackungsmäßig ganz okay, die Verarbeitung lässt sich zwar nicht bemeckern, aber die beste Qualität hat sie dann doch wieder nicht. Insgesamt gibt es 6 Nuancen der Herzprodukte, die drei Blushes, welche ihr hier seht, einen Highlighter, den ich euch eventuell bei Interesse auch noch irgendwann vorstelle, und zwei Bronzern, die ich in England nicht so recht beachtet habe, Bronzer brauch ich einfach nicht mehr. Der Preis liegt bei £4,99, was in etwa 6,30€ sind, je nach Kurs. Für Blushes zugegeben schon recht teuer, im Vergleich zu den Originalen zwar ein sehr kleiner Preis, trotzdem für Drogerieverhältnisse etwas happig. Aber ihr bekommt auch 10g Inhalt und die vielleicht genialste Verpackung, die der Drogeriebereich zu bieten hat. Und die Blushes selbst sind auch nicht schlecht.. ;) Generell sind sie übrigens in je drei Streifen mit verschiedenen Farben eingeteilt und werden als Triple Baked angepriesen, sprich, es sind gebackene Blushes, ob alle drei dreimal gebacken wurde oder jeder Streifen für sich, das weiß ich leider nicht..


Blushing Heart ist die dunkelste der drei Nuancen, immernoch schön alltagstauglich, aber im Vergleich doch recht intensiv. Generell ein mittleres, kühles Pink, das speziell im obersten Abteil leicht ins beerige geht. Die Textur sagt mir sehr zu, die Blushes sind relativ fest und bröseln garnicht, geben dennoch schön Farbe ab, die zwar in der ersten Schicht noch nicht schreit "Hier bin ich!", sondern eher ein natürliches Ergebnis liefert, was ich sehr gerne mag. Natürlich kann man durch Schichten ein intensiveres Resultat erzielen, dabei wird aber nichts fleckig, was ich auch sehr schätze. 


l.n.r - Oberster Teil, Mittlerer Teil, Unterer Teil, Gemischt

Was mich an diesem Blush etwas irritierte, ist das der unterste Teil, das knallige Pink, ziemlich groben, silbernen Glitter enthält, was ich auf den ersten Blick garnicht gesehen habe. Generell sind die Farben eher dezent, mit einem schimmernden bzw, leicht satinierten Finish, was mir richtig gut gefällt :) Im gemischten Teil fällt der Glitzer glücklicherweise garnicht mehr auf, ein tolles Pink für den Alltag, je nachdem, auf welchen Streifen man sich mehr fixiert, kann man die Farbe natürlich knalliger bzw dezenter machen.


Peachy Keen Heart ist denke ich mein Favorit von den dreien - ein schönes, peachiges Blush, das im Mittelstreifen leicht ins pinke geht (Die Farbe find ich besonders toll!), an den Seiten dann aber teilweise etwas ins bronzige - dadurch und durch den Schimmer ein perfektes Sommerblush, wenn ich mit gebräunter Haut von Italien zurückkomme, wird es wohl oft verwendet werden :D Was ich auch wahnsinng gern an diesen Blushes mag, ist der Schimmer: wunderbar fein, betont in keinster Weise die Poren oder andere unschöne Dinge, gibt einfach einen wunderschönen, gesunden Glow!



l.n.r: Unterer Teil, Mittlerer Teil, Oberer Teil, Gemischt

Auch hier wieder diese tolle Textur: auf der einen Seite schön fest gepresst, auf der anderen butterweich und toll pigmentiert! Wie gesagt gefällt mir hier ganz speziell der mittlere Ton richtig gut, gemischt sieht es hier etwas orange aus, auf den Wangen ist es aber einfach nur ein tolles, dezentes Peach. Die Fotos können den feinen Schimmer nichtmal richtig auffangen, so dezent ist er, aber definitiv vorhanden und schlichtweg wunderschön.


Candy Queen of Hearts ist wohl das Blush, bei dem sich die drei Streifen am meisten unterscheiden: von einem hellen, blaustichigen Pink über ein sehr helles Peach bis zu einem Rosenholzton ist alles dabei. Ich denke, dieses ist das Blush, welches sich am besten verkauft, kann es aber nicht garantieren - schön ist es auf jeden Fall! :) Hach, ich könnte diese Schmuckstücke einfach den ganzen Tag angaffen, so schön sind sie - Leute, die Qualität ist echt gut und so eine tolle Optik werdet ihr in dieser Preisklasse sicher nicht finden. Schaut euch doch mal die öden Blushverpackungen von Astor, Loreal und Maybelline an - die sind doch nichts gegen diese Schönheiten ♥




l.n.r: Unterer Teil, Mittlerer Teil, Oberer Teil, Gemischt

Im Swatch erkennt man wieder gut, wie sehr sich die drei Farben unterscheiden. Speziell das Pink ist sehr blaustichig und kühl, was so garnicht zu dem warmen Kupfer/Rosenholz passt. Gemischt sieht man aber, dass das alles sehr wohl zusammenpasst: ein wunderschönes, pinkstichiges und relativ warmes Peach entsteht. Ein toller Alltagston, der wohl den meisten Hauttypen fabelhaft stehen wird. Auch hier wieder der tolle, feine Schimmer, der alle drei Blushes auszeichnet, gemeinsam mit der buttrigen Konsistenz und hach - ich komme ins Schwärmen :'D



Insgesamt kann ich euch die Blushing Hearts nur ans Herz legen, sie punkten sowohl bei der Optik als auch bei der Qualität und sind somit für mich ein Topprodukt, welches ich nur empfehlen kann :) Mit den originalen Herzblushes habe ich keine Erfahrung, aber diese hier sind auf jeden Fall richtig toll.