Blushsammlung + Blushaholic-TAG

Kommentare:
Hey meine Lieben ♥

Heute kommt ein Post, dessen Fotos ich eigentlich schon ewig habe - naja, ewig ist gut, aber einige Wochen gammeln sie sicher schon auf meinem PC rum. Also habe ich mich entschlossen, euch jetzt endlich mal einen Einblick in meine Blushsammlung zu geben - dazu möchte ich des Blushaholic-TAGs beantworten, weil ich euch auch mein Verhältnis zu Blush etwas näher bringen will :)

1. Wie viele Blushes sind zur Zeit in deiner Sammlung? Wo bewahrst du sie auf?
Ich besitze im Moment unglaubliche 33 Blushes - und es ist nicht genug... ich finde es schon ziemlich viel, im Vergleich zu anderen vielleicht wenig, aber generell schon sehr sehr viel. Ich verwende sie allerdings alle regelmäßig und liebe jedes einzelne heiß und innig und wenn ich eines nicht mehr verwende, wird es auch sehr radikal aussortiert.


Aufbewahrt werden sie alle in der obersten Schublade meines Alex-Regals. Die meisten von ihnen befinden sich in diesen zwei Fächern, nur drei sind woanders - fragt mich nicht wieso, völlig sinnlos eigentlich, weil hier auch Bronzer und Highlighter dabei sind und ich die einfach austauschen könnte - mal schauen :D

2. Was war dein allererster Blush – hast du ihn noch bzw. verwendest du ihn noch?
Das war, denke ich, das Multicolor-Rouge aus der Fabulous 40ties LE von Catrice, welches ich auch heute noch sehr sehr gerne verwende :)

3. Was ist dein neuestes Schätzchen?
Das muss wohl das rote Rouge aus der Essence "Viva Brasil" LE sein - Review hier.

4. Dein teuerster und der günstigste Blush in deiner Sammlung: Unterscheiden sich die beiden in der Qualität/Textur/Haltbarkeit etc. gravierend?
Mein teuerstes Blush ist wohl mein MSF von Mac, das billigste kann ich spontan garnicht sagen - wahrscheinlich sogar das oben genannte von Essence, ich weiß es echt nicht, vermute es aber mal :) Ich muss schon sagen, dass das von Mac von der Qualität her besser ist - obwohl das von Essence auch wirklich sehr gut ist, man merkt schon einen Unterschied, wenn auch keinen gravierenden.

5. Welche ist deine liebste Farbfamilie? Pinks, peachy-pinks, red, plum, Puderfarben….?
Da erforsche ich mich selbst noch gerne :D Was ich herausgefunden habe ist, dass ich Pink nicht mag. Peachy ist gut, am liebsten hab ich aber gedeckte, kühlere Töne - die schmeicheln mir irgendwie am meisten :) So Plum mag ich aber auch recht gerne, kommt halt drauf an.

6. Hast du eine Lieblingsmarke bei Blushes?
Wie man noch sehen wird, bin ich ein großer Fan von Catrice-Blushes. Wobei ich wirklich keine klare Lieblingsmarke habe.

7. Dein liebstes Finish? Matt, Shimmer, Satin…Liquid oder Creamblushes?
Ich mag es im Moment sehr gerne satiniert und auch schimmernd, dieser "Glow" gefällt mir sehr. Zu matten Blushes greif ich im Moment nicht wirklich. Cremeblushes mag ich sehr gerne, mit Liquid hab ich wenig Erfahrung, werd ich aber sicher irgendwann noch sammeln :)

8a. Wo trägst du deine Wunschfarbe auf? Apfelbäckchen, auf den Wangenknochen, darunter…?
Auf den Wangenknochen, aber auch nach oben zur Schläfe verblendet - schwer zu erklären! Unter die Wangenknochen kommt auf jeden Fall Bronzer :)

8b. Und womit trägst du deine Blushes am liebsten auf?
Aktuell mag ich den Rougepinsel von Look by Bipa sehr gerne, weil er so locker gebunden ist und ich bei Blush nicht das perfekte Fingerspitzengefühl habe. Ich freu mich aber schon darauf, wenn ich den von Real Techniques in meinen Händen halten darf *-*

9. Was macht einen “habenmusskaufen” Blush für dich aus? Ist die Verpackung wichtig?
Die Verpackung ist sicher nicht nebensächlich, aber nicht der Hauptfaktor. Vor allem muss die Farbe schön sein, außerdem soll die Pigmentierung stimmen und das Ergebnis nicht fleckig sein. Ich steh nicht drauf, wenn die Verpackung ganz billig und instabil wirkt, aber gegen schlichtes Design spricht nichts - so schmachte ich im Moment zum Beispiel Dream Phone von Topshop sehr an, finde aber auch die von Makeup Revolution einfach nur richtig ansprechend.

10. Dein jetziger Favorit? Warum gerade dieser?
Im Moment trage ich extrem gerne meinen MSF in Stereo Rose und die Blushpearls von Catrice :)

Okay, dann kommen wir zum spannenden Teil: der Sammlung! :D Ich möchte zu allen Blushes etwas sagen, ob ich sie gut finde usw, also nehmt euch schonmal eine Tasse Tee oder Kakao und macht es euch gemütlich :)


Beginnen wir mal mit den Catrice Blushes  in der Verpackung des Standartsortiments - nur zwei von ihnen könnt ihr noch erhalten, haha :D 4 stammen aus der Une, Deux, Trois LE und Rosewood Forest wurde bei der letzten Sortimentsumstellung leider rausgenommen. Generell sind die Catrice Blushes richtig gut - die Pigmentierung ist einfach nur bombastisch, der Auftrag kinderleicht und die Haltbarkeit wirklich gut. Für diesen Preis eine absolute Kaufempfehlung von mir.


Sunrose Avenue | Rosewood Forest | Love&Peach

Für Swatches zu den limitierten Blushes schicke ich euch zu der Review zu ihnen, weil ich für jedes Blush drei Swatches machen müsste und das den Rahmen einfach etwas sprengen würde :D Die Blushes sind einfach nur ein Traum ♥


Machen wir weiter mit den limitierten Blushes von Catrice. Auch hier habe ich, wie ihr seht, eine beachtliche Sammlung, und ich liebe jedes einzelne auf seine ganz eigene Art ♥


Gone With The Wind | Punk Up The Royals | Sugar Shock | Waterloo Sunrise

Zwei von diesen Schätzchen habe ich euch ja schonmal vorgestellt - Gone With The Wind seht ihr auf dem Bild oben in der Mitte, ein genialer Rosenholzton, den ich auch heute noch sehr gerne verwende. Punk Up The Royals ist ein absolutes Herbstbusch - oben seht ihr es in der quadratischen Verpackung, das zweifarbige Lila/Bordeauxfarbene Schätzchen. Das gebackene Blush Sugar Shock ist ziemlich schlecht pigmentiert und sehr hell, passt aber zu meinem Hautton perfekt. Und das Ombre-Blush Waterloo Sunrise ist ohnehin ein Traum, ein schönes, gedecktes Alltagsrosa ♥ Generell sind alle Blushes bis auf Sugar Shock butterweich und toll pigmentiert.


Blossom Me, Blossom You | Bed Of Flowers | Rose's Wood | iROSEdescent

Hier haben wir drei Cremeblushes - zwei davon, die aus der Eve in Bloom LE, konnte ich im Sale ergattern. Sie sind laut Catrice auch für die Lippen geeignet, ich finde aber, dass sie da gänzlich durchfallen - als Blushes machen sie sich aber ganz gut :) Rose's Wood aus der Siberian Call LE liebe ich ja - tolle, helle Farbe, gibt meinem Gesicht Frische und ist auch schon sehr angegrabbelt. Die Blushpearls aus der aktuellen Limited Edition sind aber auch ein Traum, kann ich den Blassnäschen unter euch sehr empfehlen! ♥


Machen wir weiter mit meinen einzigen beiden Essence Blushes - beides sehr extreme Farben, eigentlich nicht meins, was hab ich mir dabei gedacht :D Außerdem ein wunderschönes Cremerouge von Alverde, welches ich einfach nur liebe.


Destination: Sao Paulo | Groupie At Heart | Winter Rose

Oh ja, dies Blushes knallen richtig. Ihr seht aber an den Swaches, dass die Qualität ziemlich gut ist: sehr seidig, nicht krümelig und vor allem heftig pigmenitert. Das limitierte Cremerouge von Alverde ist farblich alltagstauglicher, aber von der Textur her ebenso ein Traum.


Überraschend groß ist meine p2 Sammlung - immerhin gibt es diese Marke in meinem Land garnicht.. Diese 7 Blushes durften in meinen drei Beauty-Einkäufen, die ich bisher in Deutschland getätigt habe, mit, und ich liebe sie alle sehr :) p2 ist einfach eine tolle, billige Marke.


Contour Kit | Blushstick

Ach ja, das Konturier-Kit... das Blush ist ein Traum, buttig weich, ich trage es im Moment so gerne. Der Bronzer wird mir aber wohl nie passen, er ist sehr.. nicht aschig? Den Highlighter finde ich hingegen wieder toll - aber aus der kleinen Öffnung kriegt man den nicht so gut raus :/ Den Blushstick finde ich top. Ein tolles Dupe zu der teuren Schwester von Benefit, lässt sich problemlos auftragen und sieht einfach nur toll aus.



Sunrise Glow wurde letztes Jahr zurecht sehr gehyped - ich liebe ihn auch sehr und verwende ihn regelmäßig. Dasselbe gilt für die Cremeblushes von p2, ich finde sie wirklich toll und speziell Cinderella Drama kommt oft zum Einsatz. Auch mit Peachy Rebel habe ich mich mittlerweile angefreundet, mich sogar regelrecht in ihn verliebt - eine tolle, sehr dezente Alltagsfarbe, außerdem mag ich das Tragegefühl sehr gerne :)


Woo, hier haben wir einen bunten Mischmasch - einmal ein Rouge von Sleek, welches ich SEHR gerne mag und euch auch ans Herz legen kann, es wird bei meiner England-Reise sicher noch einige Geschwister bekommen. Das Cremerouge aus der aktuellen bzw letzten Manhattan-LE finde ich auch sehr angenehm, wirklich "Liquid" ist es nämlich nicht.. Auch das Blush von NYX finde ich recht gut, durchaus empfehlenswert, aber nichts besonderes. Das von Gosh mag ich im Alltag recht gerne, auch, wenn ich das Tragegefühl noch nicht so recht mag..


Antique | Cheeky Charming | Melon | Silky Rose

Antique ist toll - etwas fester im Pfännchen, aber schön pigmentiert und das Ergebnis ist fleckenfrei und hält ewig. Auch das von Manhattan mag ich recht gerne, weil es einfach so schön unkompliziert ist :) Melon bröselt leider etwas und ist nicht so stark pigmentiert, aber ich mag die Farbe sehr gerne, so schön dezent. Das NYX- Blush hingegen ist eher auffällig, aber sehr schön und auch empfehlenswert.



Oh Gott, wir sind fertig? Ich bin ungelogen 3 Stunden an diesem Artikel gesessen und will jetzt nur noch schlafen :D Ich hoffe trotzdem, dass er euch gefallen hat und freue mich über euer Feedback. Natürlich wäre es auch toll, wenn ihr mir eure Sammlung zeigt und an dem TAG teilnehmt! ♥


Laberpost #5 - Inaktivität, Krankheit, Kaufverbot,..

Kommentare:
Hey meine Lieben ♥

Heute melde ich mich nur ganz kurz mit einem Laberpost, weil ich morgen einen ohnehin elendig langen Post veröffentlichen werde und noch so viel zu erzählen habe, dass das einfach den Rahmen sprengen würde :D
Puh, es wirkt wie eine kleine Ewigkeit, seitdem ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Eigentlich war mir klar, dass ich diese Woche inaktiv sein werde, da ich in den letzten 3 Tagen eigentlich 2 Schularbeiten hatte, für die ich schon am Wochenende fleißig lernen musste - was ich auch getan habe. Am Montag dann aber bam: Meine Allergie meldet sich nach zwei ruhigen Jahren wieder, meine Augen sind angeschwollen, jucken, Hornhautentzündung; die erste Schularbeit fällt ins Wasser. Am Dienstag geh ich dann wieder in die Schule - denkste! Ab der zweiten Stunde habe ich schlimmste Bauchschmerzen und Übelkeit, fahre dann nach Hause und glaubt mir, ich war kein schöner Anblick die letzten zwei Tage :D Also habe ich auch die zweite Schularbeit verpasst - ich könnte mich so ärgern! >.< Jetzt muss ich nächste Woche alles nachholen bzw habe da noch dazu Mathe Schularbeit, also wird hier absolute Funkstille herrschen, bis ich die nächste Woche endlich hinter mich gebracht habe. Morgen werde ich erstmal beginnen, für Mathe zu lernen - Latein habe ich glücklicherweise schon alles im Kopf bzw. hatte es Anfang der Woche und für Englisch reicht mir ein Tag.

Wie auch immer, ich war die letzten  Tage auch extrem inproduktiv und bin, um ehrlich zu sein, nur im Bett gelegen und habe geschlafen, um wieder gesund zu werden, und es geht bergauf :) Die Allergie ist einfach ein kleines Miststück - zuerst schlummert sie eine Weile, dann packt sie dich und schwächt dein Immunsystem so, dass der nächstbeste Virus dich packt - tolle Sache :D

Außerdem möchte ich euch noch kurz sagen, dass Hauls in den nächsten Wochen und Monaten hoffentlich sehr sehr kurz kommen werden. Während ich krank war, bestand meine größte Freude darin, mir Youtube-Videos von England-Einkäufen anzusehen und meine Wunschliste wuchs.. und wuchs.. und wuchs :D Auch habe ich die Online-Shops von den Geschäften durchstöbert, die ich besuchen will... tja, das hat mir auch nicht gut getan. "Oh mein Gott, die haben Stila? Und Hourglass? DA GIBTS EOS? Die Foundation sieht ja mega spannend aus! Gott ist der Highlighter ein Traum *-*" und natürlich vor allem "FUCKING WONKA SCHOKOLADE ICH KAUF MIR ALLE FÜNFMAL UND GIB 20 PFUND FÜR REESES AUS (was übrigens 80 Stück ausmacht, haha....) . Auf jeden Fall stellte sich heraus, dass mein Budget wohl reichen wird - aber ich möchte einfach sicher gehen und werde die nächsten Monate einiges ansparen (50€ sind schon in der Spardose, yay!), weshalb kein Platz ist für Hauls. Kommt gelegen, dass mich die Kosmetik, die es hier so gibt, im Moment gänzlich wenig reizt.. wenn ich mir anschauen kann, was ich mir in England von dem Geld alles kaufen kann.. ahhw *-* 77 Tage sind es noch! :D Ich freu mich schon so so so sehr *-*

Außerdem werde ich dieses Wochenende hoffentlich meine Schminksammlung mal abdrehen, wenn ich nicht mehr wie ausgekotzt aussehe - das ist einfach längst überfällig und psst, aber der erste Teil kommt ja morgen schon online o:


Plagt euch die Allergie auch so? ._. Habt ihr noch weitere Produkte, mit denen ihr mich für meinen England-Trip anfixen wollt? :D


Meine Haarroutine + Tipps für gesunde Haare

Kommentare:
Hey meine Süßen ♥

Heute gibt es auf euren Wunsch hin meine Haarroutine und einige Tipps, wie ihr eure Haare besser behandeln könnt :) Vorab muss ich sagen, dass ich jetzt nicht diese mega langen Haara habe, die viele Leute herzeigen können - ich hätte unendlich gerne schöne lange Haare und lasse meine auch schon eine ganze Weile wachsen, aber sie wollen nicht wirklich länger werden. Das macht mich wahnsinnig.. aber ich lasse sie weiter wachsen, vielleicht erreiche ich ja eines Tages meine Wunschlänge.



(Im Hintergrund sieht man meine Tapete, ist sie nicht fucking awesome? Große Liebe *-*)

Also, ich habe Naturlocken seit ich denken kann und konnte früher nie mit ihnen umgehen. Immer hab ich sie ausgekämmt, aber das sieht gar nicht gut aus, glaubt mir - als hätte ich in die Steckdose gegriffen oder so :D Meine Haare gehen bis zu meiner Brust und von Natur aus habe ich aschbraune Haare - die Farbe kann ich mir an mir aber garnicht mehr vorstellen, weil ich seit sicher 3 Jahren zu Färbemitteln greife. Das letzte Mal habe ich im Dezember 2013 nachgefärbt, und seitdem bin ich sehr zufrieden - der Ansatz ist irgendwie so natürlich, dass ich garnicht das Gefühl habe, dass ich nachfärben müsste. Außerdem haftet Farbe in meinen Haaren richtig gut - sie wäscht sich kaum aus und meine Haare sind immernoch dunkler als sie normalerweise wären. Ihr seht, dass ein leichter Farbverlauf vorhanden ist, Ombre sozusagen - das ist aber KEINE Absicht :D Ich glaube, dass es daher kommt, dass ich mir die Haare vor 3 Jahren mal leicht blondiert habe und sie deshalb unten jetzt einfach heller sind als die anderen - aber fragt mich nicht, ich bin mir da selbst sehr unsicher.



Ich wasche meine Haare 3 oder 4 Mal in der Woche, je nachdem. Prinzipiell jeden zweiten Tag (Montag, Mittwoch, Freitag) und am Wochenende lass ich ihnen dann Ruhe. Wenn ich aber was vorhabe, wasche ich sie auch dann mal :) 
Ganz ehrlich, bei dieser Diskussion über Silikone bin ich wirklich überfragt - ob sie jetzt gut sind oder nicht, kann ich euch nicht sagen. Ihr müsst selbst für euch herausfinden, ob es für euch okay ist, welche zu verwenden oder eben nicht. Ich kümmere mich nicht wirklich darum, wenn mir ein Produkt hilft, verwende ich es. Im Moment teste ich die Miracle Moist Serie von Aussie aus, obwohl die Marke viel Kritik ernten musste. Ich wollte mir aber meine eigene Meinung darüber bilden und habe zu der feuchtigkeitsspendenden Serie gegriffen, weil Naturlocken schnell mal austrocknen, und ich muss sagen, ich bin recht angetan. Meine Haare sind wunderbar weich, lassen sich toll durchkämmen und ich kriege wirklich kaum Spliss mehr, obwohl ich immer extrem anfällig war dafür - Respekt also! Den Geruch mag ich nicht so, ich bin nicht der Typ für Zuckerwatte, aber vielen sagt er sicher zu.
Einmal wöchentlich greife ich aber zum Tiefenreinigung Shampoo von Balea, um einfach alle schädlichen Rückstände aus meinen Haaren zu entfernen. Danach sind sie quietschsauber, und ich kann euch nur ans Herz legen, eure Haare manchmal so gründlich zu reinigen. Das Shampoo von Balea ist noch dazu sehr billig, aber andere Marken führen auch Produkte mit demselben Prinzip :)


Zur zusätzlichen Pflege greife ich einmal wöchentlich statt zum Conditioner zur Ultimate Repair Anti-Schaden-Kur von Schwarzkopf. Sie ist reichhaltiger als die Spülung von Aussie, eine kleine Pflegebombe, und das gönne ich meinen Haaren gerne ab und zu. Sie sind danach unendlich weich und seidig :)
Außerdem greife ich oft zum Wunder-Öl von Garnier. Dieses massiere ich nach dem Waschen, falls sich meine Haare nicht gepflegt genug anfühlen, in die Längen ein, und in die Spitzen kommt es so gut wie immer. Kleiner Tipp: Unbedingt ins feuchte Haar auftragen! Im trockenen sieht es nur fettig aus, so zieht es aber schön ein und macht seinen Job. Würde ich mir nachkaufen, werde ich aber nicht, weil ich andere Produkte ausprobieren will :) 


Generell soll man Hitze ja unbedingt vermeiden - dazu unten mehr - aber wenn ich meine Haare doch mal glätten will, dann verwende ich die Schutzengel Hitzeschutz Lotion von Schwarzkopf. So hohe Temperaturen ohne Schutz wären eine Folter für die Haare, und dieses Spray macht seinen Job ganz gut :)
Manchmal habe ich auch Lust auf definiertere Locken, die einfach etwas sprunghafter sind - dann massiere ich das Lockmittel, ebenfalls von Schwarzkopf, in meine noch feuchten Haare ein und lass es seinen Job machen. Das Ergebnis finde ich wirklich toll, aber ich würde es nicht jeden Tag verwenden, weil ich meine Haare mit so wenig Produkten wie möglich belasten will :)


Abschließend habe ich noch einige Tipps für den Umgang mit euren Haaren. Die meisten werdet ihr wahrscheinlich kennen, aber vielleicht sind euch einige nicht bekannt, weshalb ich sie hier einfach mal aufzähle :)

  1. Hitze vermeiden! Und das in jedem Zusammenhang - am besten wäscht man die Haare mit kaltem oder lauwarmen Wasser, wenn möglich sollte man sie nicht föhnen, sondern an der Luft trocknen lassen, und zum Glätteisen und Lockenstab soll man auch nicht allzu oft greifen - wenn, dann unbedingt mit Hitzeschutz!
  2. Nicht zu oft waschen! Damit zerstört ihr die natürliche Schutzschicht der Haare - also nicht jeden Tag, sondern wirklich so wenig wie möglich. Wenn eure Haare drei Tage ohne waschen gut aussehen, dann wäscht sie auch nicht früher. Meine fetten einfach am Ansatz relativ schnell nach und ich fühle mich nicht mehr wohl - jeder zweite Tag ist also okay.
  3. Conditioner und Kur nur in die Längen - ich habe lange den Fehler gemacht, dass ich ihn auch auf meinen Haaransatz aufgetragen habe, durch die reichhaltige Pflege ist dieser natürlich viel schneller fettig geworden. Normalerweise braucht er auch nicht so viel Pflege wie die Längen, da diese schon viel länger alle Strapazen ertragen müssen.
  4. Nie mit offenen Haaren schlafen - sie reiben sich am Kissen auf, brechen und gehen so kaputt. Am besten macht ihr euch in der Nacht einen Dutt.
  5. Nie Haargummis mit Metallteil verwenden - dasselbe wie beim Kissen, die Haare reiben sich auf und brechen ab. Nehmt am Besten Haargummis ohne Metallverschluss oder gleich Papangas.
  6. Verwendet Öl - massiert es in die Längen ein, wickelt euch ein Handtuch um den Kopf und lasst es einige Stunden oder sogar über Nacht einwirken. Jedes Haar mag andere Öle, aber Kokosöl funktioniert oft, genau so, wie Olivenöl sehr beliebt ist - probiert es einfach mal am Wochenende aus. Das ist wirklich reichhaltige Pflege, die in die Haare einzieht. Am Morgen wascht ihr es dann einfach aus, wenn nötig auch zweimal, und ihr habt wunderschöne, weiche, gepflegte Haare :)


Habt ihr weitere Haartipps? Welche Produkte könnt ihr ganz besonders empfehlen? :)



Körperpflegesammlung | Teil 2 von Duschgelmonster

Kommentare:
Hey ihr da draußen! :)

Hier gehts zu meinem Gewinnspiel ♥

Nachdem meine Duschgelsammlung vor einigen Tagen so viel Anklang bei euch gefunden habe, hab ich mich entschlossen, euch auch meine Bodylotion- und Peelingsammlung zu präsentieren :) Diese hat glücklicherweilse nicht so monströse Ausmaße, die Größe ist aber trotzdem beachtlich.


Diese ganzen Body Lotions bzw Body Butters sind alle relativ kleine Größen - sie stammen alle aus Geschenksets, die ich zu Weihnachten bekommen habe. Nur die beiden kleinen Body Butters von Alverde habe ich mir zum Fest selbst gegönnt :) Sie sind noch alle unangetastet, aber ich denke, ich werde sie bald mal in Angriff nehmen. Besonders schön finde ich die Verpackung von der pinken in der Mitte, die habe ich von meiner besten Freundin bekommen und sie ist fast zu schön, um sie aufzubrauchen. Den Geruch von den Alverde-Minis und der Rituals Lotion finde ich göttlich. Generell kann ich euch die Körperbutter von Alverde in jeder Variation empfehlen - im Moment gibt es ja eine mit Beerenduft oder so, da muss ich mich echt zusammenreißen..















Natürlich besitze ich auch drei Fullsize-Produkte: Einmal die Himbeer-Körperbutter von The Body Shop (Der Geruch! *-*), einmal The Righteous Butter von Soap and Glory und dann noch eine Bodycreme von der Bipa-Eigenmarke, deren Geruch ich einfach nur umwerfend finde, auch wenn er nicht wirklich in diese Jahreszeit passt.. Die von Soap and Glory brauche ich im Moment mal auf, ich finde sie ganz gut, aber nicht umwerfend - für den Preis hier würde ich sie nicht nachkaufen.




















Meine Peelingsammlung ist mittlerweile im akzeptablen Bereich - die Miniatur von The scrub of your life von Soap and Glory hab ich bald aufgebraucht (find ich aber toll für die Dusche, kauf ich mir vielleicht in England in groß nach), das Himbeer-Peeling von The Body Shop hat den gleichen himmlichen Geruch wie die Body Butter, ist aber noch unangetastet. Das Öl-Peeling von Balea habe ich erst seit kurzem, aber ich verwende es im Moment und weiß noch nicht, was ich davon halten kann - einerseits mag ich die Pflegewirkung, andererseits ist die Konsistenz im Pöttchen so komisch.. Auf den Good Luck Scrub von Rituals bin ich schon sehr gespannt, ich liebe ja die ganze Reihe und freu mich darauf, ihn bald auszutesten :)


Und damit sind wir schon am Ende angelangt - hui, das ging im Vergleich zum Duschgelpost aber sehr schnell :D Ich weiß, auch hier habe ich ziemlich viel, aber ich finde es noch vertretbar.
Lust auf eine Review zu einem der Produkte? :)







Kleiner Einblick | England Wishlist

Kommentare:
Hier gehts zu meinem Gewinnspiel ♥

Ihr glaubt garnicht, wie happy ich im Moment bin *-* Meine Mutter und ich haben am Wochenende den Flug sowie die beiden Unterkünfte in England gebucht. Im August geht es endlich los, wir bleiben 6 Tage, 3 davon in Cambridge, 3 in London und ich freue mich schon so wahnsinnig darauf. Ich war ja bereits Pfingsten 2012 in London, aber damals hab ich mich weder für Kosmetik noch für Mode interessiert - umso mehr werde ich dieses Mal einkaufen :D Meine Einkaufsliste ist seitenlang und beinhaltet sowohl Fashion als auch Beauty. Ich kann euch versprechen, dass wird ein gigantischer Haul - ich arbeite davor ja 5 Wochen und habe dadurch glücklicherweise auch genug Geld zum Ausgeben. Boots, Superdrug, Debenhams, Primark, Forever 21, Topshop, Victorias Secret... ach, ich freu mich schon so, ich zähle die Tage :D Heute hab ich euch in aller Euphorie eine kleine Collage mit einigen Produkten von meiner Beauty - Wishlist zusammengebastelt, um euch vorab einen kleinen Einblick zu geben.


























1.) Urban Decay Naked 3
Oh ja, ihr kennt sie alle und sie steht auf meiner Wunschliste ganz weit oben. Ich besitze ja die Naked 2 und bin begeistert von der Qualität, und die dritte Palette aus der Reihe hat es mir angetan: wunderschöne Farben, die Verpackung ist ein Traum und die Qualität wird sicherlich auch passen. Allerdings bin ich hier vernünftig - ich und meine Familie fahren vielleicht in der letzten Ferienwoche noch nach Italien. Falls wir das machen, werde ich sie mir in England NICHT kaufen - dann gebe ich mein Geld für Produkte aus, an die ich so nicht rankomme und kaufe mir die Naked 3 dann in Italien :)

2.) Victorias Secret Beautyabteilung
Hier werde ich wohl seeehr viel Geld ausgeben. Soweit ich das bei der lieben Cynthia mitbekommen habe, kann man 5 Produkte aus der Beautyabteilung (sprich Duschgel, Peeling, Body Butter, Body Lotion, Handcreme, Body Mist und was weiß ich) für 30 Pfund erwerben. Klingt toll. Nur leider ist meine Wunschliste hier viiiel zu lang.. allein 11 Bodymists sprechen mich von der Beschreibung her an. Da heißt es durchschnuppern! Mein Ziel wäre es, mich auf 15 Produkte (natürlich auch Geschenke dabei) zu beschränken. Ich hoffe das klappt - im Moment würde ich 7 Body Mists, 3 Duschgele, ein Peeling, zwei Body Butters, ein Body Souffle und eine Body Lotion anstreben - und dann noch Geschenksets, vielleicht einen Bikini - meine Geldtasche weint schon jetzt.

3.) Lush Badeprodukte
Natürlich muss ich auch zu Lush, immerhin ist dort alles um rund ein Drittel billiger als hier in Österreich. Ich möchte mir einige der Badeprodukte zulegen, sprich Schaumbäder, Badebomben und Ölbäder, weil ich für mein Leben gerne bade und von den Produkten von Lush sehr überzeugt und begeistert bin. Auch hier werde ich das ein oder andere Geschenk mitnehmen und mich einfach mal durchschnuppern :) Werde mich aber ziemlich wahrscheinlich mit Badeprodukten eindecken :D

4.) Marc Jacobs Daisy
Dieses Parfum hat es mir angetan, aber ich werde es mir - um das vorab zu sagen - nicht zum regulären Preis kaufen. Ich hoffe darauf, dass ich es im Duty Free zu einem einigermaßen erträglichen Preis entdecke, weil ich es so einfach schon sehr teuer finde :/

5.) Korres Lip Butter
Hiervon hört man ja nur Gutes. Ich weiß noch nicht genau, welche Sorte ich will, werde da vorort durch swatchen entscheiden, aber vielleicht dürfen ja auch 2 davon mit. Korres als Marke interessiert mich generell sehr - ich werde auch auf die anderen Produkte mal einen Blick werfen, sieht alles sehr vieversprechend aus :)

6.) Soap and Glory
No Clogs Allowed steht hier stellvertretend für viele Produkte von Soap and Glory, die mich sehr interessieren. Hier gilt wie bei Lush, dass die Marke in England einfach billiger ist als hier. Ich werde dann vor Ort entscheiden, was ich mir kaufe, ich hoffe, dass ich Glück habe und es eine 3 für 2 Aktion gibt, aber da kann man nur beten :)

7.) St Tropez Self Tan Bronzing Mousse
Auch hiervon hört man nichts Schlechtes. Da ich so blass bin, fände ich es mal ganz interessant, Selbstbräuner auszuprobieren - ich werde ihn wohl erst im Sommer 2015 aufmachen und das erste Mal ausprobieren, aber ich möchte es unbedingt mal versuchen und wenn möglich nicht als wandelnde Orange enden, weshalb ich hier etwas mehr investiere.

8.) Vaseline Spray&Go
Ein weiteres sehr gehyptes Produkt, welches ich unbedingt ausprobieren will. Es ist eine Bodybutter bzw. -lotion zum Aufsprühen, und der Pflegeeffekt soll auch recht gut sein. Finde ich sehr interessant und ich kann mir gut vorstellen, dass mir das gefallen wird :)

9.) Lush Curly Wurly
Awwr, alleine der Name *-* Ein weiteres Lush Produkt, welches ich unbedingt ausprobieren will. Ein Shampoo speziell für lockige Haare, das ihnen wohl mehr Definition verleihen und sie schön weich machen soll. Ich bin sehr gespannt auf dieses Produkt, da ich meinem Lockenkopf gern etwas spezielle Pflege zukommen lasse und sich meine Naturlocken im Moment leider etwas aushängen. Ist auch sehr gut bewertet, freu mich darauf :)



Das ist natürlich nicht meine vollständige Wishlist, aber ein klitzekleiner Teil davon. Habt ihr irgenwelche Produkte, die ich mir unbedingt noch anschauen soll? :)

Mac Peach Blossom | Review

Kommentare:

Wie geht es euch? ♥ Ich war nur die ganze Woche krank und hatte daher sehr viel Zeit zum nachdenken - ich war 3 Tage zuhause, und Donnerstag und Freitag hab ich den gesamten Nachmittag geschlafen, deshalb eine kleine Entschuldigung für die Inaktivität, aber ich musste mich einfach etwas auskurieren :)


Heute aber mal ein anderes Thema - ich habe mir vor kurzem ja meinen ersten Lippenstift von Mac gegönnt und möchte euch heute etwas mehr über ihn erzählen :) Der Preis liegt bei 18,50€, was natürlich nicht sonderlich billig ist, aber ich wollte unbedingt mal einen ausprobieren, er stand schon lange auf meiner Wunschliste und dann dachte ich mir einfach mal "Egal, du kaufst den jetzt!" :)


Von Anfang an stand für mich fest, dass ich einen Lippie aus der Cremesheen Reihe will - wenn ich schon so viel Geld für so ein Produkt ausgebe, dann will ich auch wirklich etwas davon haben und ihn täglich benutzen können. Wie ihr vielleicht schon wisst, greife ich im Alltag immer zu sheeren Farben, und wenn diese dann auch noch natürlich ist, dann ist es einfach perfekt. Am Counter hab ich mich also durchgeswatched und meine Wahl fiel auf Peach Blossom - ein schöner, heller Altrosaton.
Die Verpackung an sich wirkt extrem wertig - gefällt mir richtig gut. Robustes Plastik bzw Metall, schließt gut, für mich dem Preis entsprechend :) Außerdem muss ich jetzt mal den himmlichen Geruch erwähnen - der Lippenstift riecht so schön nach Vanille, zwar dezent, aber richtig angenehm. Allein deshalb habe ich das Befürfnis nach mehr! 


Das Finish hat es mir auch sehr angetan - schön cremig, aber nicht zu schmierig. Und die Farbe ist ein Traum! Your Lips But Better trifft es gut. Etwas heller und rosaner als meine natürliche Lippenfarbe, aber einfach wunderschön. Die Haltbarkeit ist, wie man sich bei dem Finish denken kann, nicht so toll, aber immer noch überdurchschnittlich gut. Ich kann ihn, je nachdem, 2-4 Stunden ohne Probleme tragen. Außerdem trocknet er die Lippen in keinster Weise aus, pflegt sie sogar etwas, das Tragegefühl ist ein Traum. Lippenfältchen werden auch nicht betont - so soll es sein.


Abschließend muss ich sagen, dass ich von dem Lippenstift begeistert bin. Ich trage ihn im Alltag unendlich gerne, liebe die Farbe, das Tragegefühl und die Haltbarkeit. Ob ich mir noch einen Lippenstift von Mac holen werde, weiß ich nicht - ich finde sie zwar toll, aber der Preis ist - speziell für mich als Schülerin - schon happig. Wenn ihr aber mal einen ausprobieren wollt, nur zu, sie sind wirklich toll :)



Body Sprays in Österreich? OH JA. Grace Cole Body Splash | Review

Kommentare:
Yay for unendlich langen Posttitel! :D

Heute muss ich eine revolutionäre Entdeckung mit euch teilen! Okay, revolutionär ist vielleicht etwas subjektiv gesehen. Auf jeden Fall ist es sehr wichtig. Sehr sehr sehr wichtig.

Vorab muss ich mal ein Lobeswort an Bipa verlieren. Ich find es toll, ihn hier in Österreich zu haben, das macht den Verlust von p2 wirklich fast wett. Immer gibt es Produkte, die es sonst nur im Ausland gibt und die keiner kennt - aber wirklich interessante Sachen! Außerdem haben wir Produkte oft vor allen anderen, was auch richtig cool ist. Die Neon-LE von Essie steht beispielsweise schon eine Woche hier :D Von der holländischen Marke Greenland hab ich euch ja schonmal kurz was erzählt, vielleicht kommt da auch mal mehr, aber heute soll es um ein Produkt der britischen Firma Grace Cole gehen.

Als ich letztens mal beim Warten auf den Bus durch meinen Stammbipa geschlendert bin, sprang mir sofort ein Aufsteller in die Augen: Body Spritz?! Ehw ma gahwd! Ich bin hingeeilt und habe mich sofort ans Durchschnuppern der insgesamt 6 Sorten gemacht. Es kam mir genau recht, weil ich mein Budget für England etwas zu niedrig angesetzt hatte, aber wenn ich weniger Body Mists bei VS kaufe, geht es auf - die perfekte Gelegenheit also :D


Oh Gott, ich bin so aufgeregt, diese Info mit meinen österreichischen Lesern zu teilen! :D

Also, um mal mit den harten Fakten zu beginnen - die Sprays kosten je 4,99€, es gibt 6 Geruchssorten und sie enthalten 250 ml. Ich habe mich für Watermelon&Pink Grapefruit (große Liebe!), Passion Fruit&Guava und Peach&Pear entschieden. Außerdem hab es noch Strawberry&Kiwi, der war mir zu süß, Coconut&Lime (ich mag keinen Kokosgeruch..) und Pineapple&Passion Fruit. 

Ich habe etwas rumgegooglet und herausgefunden, dass Grace Cole eigentlich ausschließlich im House of Fraser verkauft wird - und in diversen Onlineshops. Der Preis beträgt in England 5 Pfund (Bipa macht das billiger, haha) und sie sind wirklich absolut unbekannt - ich habe genau eine englische Review entdeckt, von deutschsprachigen Artikeln mal ganz abgesehen. Aber dann bin ich halt die Erste, die darüber Bericht erstattet, auch gut :)


Die Verpackung find ich toll - sie besteht aus durchsichtigem Plastik (ja, die Bodysprays selbst sind eingefärbt), haben unten ein schönes Foto von den Früchten, nach denen sich der Geruch richtet und der Druck generell ist sehr übersichtlich, hat aber irgendwas ansprechendes.

Der Sprühkopf sagt mir auch sehr zu - er wackelt überhaput nicht, insgesamt wirkt alles sehr wertig. Außerdem find ich den metallischen Deckel so toll, fragt mich nicht warum, aber dadurch sieht alles nochmal besser aus. Man merkt, dass es durchaus eine bessere Marke ist, da kann man wirklich garnichts bemängeln.

Die Düfte sind sehr natürlich und meiner Meinung nach kriegt man GENAU den Geruch, der vorne auf der Flasche beschrieben wird. wirklich genau diesen Geruch, absolut unverfälscht und einfach nur toll fruchtig. Das macht richtig Laune auf Sommer!

Außerdem verfliegen die Gerüche nicht schnell - ich nehme sie auch nach 6 Stunden noch dezent auf der Haut wahr. Das ist natürlich nicht so gut wie bei denen von The Body Shop, aber führt euch mal den Preisunterschied vor Augen: Die von TBS kosten 12€ (talking about Austria) für 100 ml Inhalt und hier kriegt ihr mehr als das doppelte für rund 5 Euro! Also wenn das mal nicht vertretbar ist.


Insgesamt ein wirklich tolles Produkt. Oh Gott, ich liebe Bipa dafür, dass er solche Nieschenmarken nach Österreich bringt. Ganz ganz großes Lob, weiter so *-*

Insgesamt kann ich nur eine Kaufempfehlung aussprechen - speziell die Geruchsrichtungen Watermelon&Pink Grapefruit und Passion Fruit&Guava finde ich toll. Schaut sie euch also unbedingt an, vielleicht sprechen euch ja auch welche der drei anderen Sorten an. Ich finde es übrigens toll, dass die Auswahl an Düften relativ klein gehalten ist - da wird man nicht, wie bei VS, gleich davon erschlagen, und trotzdem ist sicher für jeden was dabei :)

Ich finde die Marke sehr spannend und werde in meinem Bipa mal genauer schauen, was ich denn noch alles so entdecken kann. Sonst erweitert sich meine Wunschliste für England etwas - ich würde zu gerne auch die Body Butter und das Duschgel mal ausprobieren. Und wenn die Gerüche da auch so toll sind, ist es ohnehin beschlossene Sache.










PS: Bei Luitful läuft nur noch heute eine Blogvorstellung - wenn ihr Interesse habt, schaut vorbei :)

Mal ein ernstes Thema - Homosexualität, Transsexualität, Akzeptanz.

Kommentare:
Hey meine Lieben, heute möchte ich ausnahmsweise nicht über mein übliches Themengebiet bloggen, sondern mir mal meine Gedanken von der Seele schreiben. Dieser Post mag nicht viele Klicks bekommen, vielleicht sind einige von euch nicht meiner Meinung, aber damit habe ich kein Problem - denn ich stehe zu der meinen und habe kein Problem damit, wenn andere damit nicht zurechtkommen. Ich finde generell die Art und Weise, wie manche Menschen mit den oben genannten Themen umgehen, richtig schlimm, und heute kam das Thema wieder mal auf. Ihr habt ja vielleicht mitbekommen, dass der österreichische Vertreter im Eurovision Songcontest, Conchita Wurst, gewonnen hat - nun gibt es Hate von allen Seiten, und das hat mich einfach wieder mal richtig wütend und nachdenklich gemacht.

Ihr könnt mir glauben, ich war selbst nicht besonders froh, dass Österreich Conchita als Vertreter gewählt hat, allerdings musste ich auch etwas schmunzeln und fand es auf der anderen Seite auch ziemlich gut. Ich finde ihn als Person nicht sonderlich ansprechend, mag seine Musik nicht, aber seine Message gefällt mir umso besser - man sollte nicht auf die Kritik anderer hören, sondern sein eigenes Ding durchziehen und so leben, wie man sich wohlfühlt. Vorab, Conchita bzw Tom ist nicht wirklich transsexuell - ich würde eher sagen, er ist eine Drag Queen, Conchita ist sein Alter Ego. Wegen dem Bart kam viel Kritik auf - Ist das jetzt ein Mann oder eine Frau? Er soll ich doch wenigstens den Bart abrasieren! Ist ja ekelhaft! Dieser Bart gehört allerdings zur Person - und wenn er sich so wohlfühlt, warum nicht? Was gibt UNS das Recht, über andere zu urteilen?

Dann kam das Kommentar auf, dass man gefälligst den Körper und das Geschlecht akzeptieren soll, in dem man geboren wurde. Ich denke, viele sind sich nicht bewusst, dass es eine psychische KRANKHEIT ist, durch die man sich fühlt, als wäre man in seinem Körper einfach nicht richtig. Alles fühlt sich falsch an - und soll man ein unglückliches Leben verbringen, obwohl man es ändern könnte? Ich finde, es benötigt verdammt viel Courage, um sowas durchzuziehen, eine Geschlechtsumwandlung hinter sich zu bringen. Natürlich kann ich es nicht nachvollziehen, und ich denke, die wenigsten können das. Aber ich akzeptiere derartige Entscheidungen. Ich kenne das Gefühl, wenn man sich im eigenen Körper einfach nur hässlich und abartig fühlt - wenn man das ändern kann, warum sollte man nicht?

"Gott wird kommen und über dich richten!" "Alle Schwulen werden in der Hölle schmoren!" "Das ist einfach nur falsch" sind wohl noch die nettesten Kommentare, die ihr zu solchen Themen findet. Und das ÜBERALL. Ob jetzt auf Facebook ein Bild bezüglich Same Love veröffentlicht wird, ob berühmte Leute sich outen oder was weiß ich - überall wird uns eingeredet, dass Homosexualität falsch ist. Sicher? Woher wollen die Leute das wissen? Wollen sich diejenigen, die homosexuellen Leuten den Tod wünschen, ihnen Mord androhen oder sie aufs Schlimmste beschimpfen, tatsächlich auf Gott berufen? Dazu muss ich sagen, dass ich bekennende Agnostikerin bin - ich zweifle nicht an, dass irgendwo ein Gott existiert, aber ich zweifle auch nicht an, dass es keinen gibt. FALLS es also einen Gott gibt, einen gnädigen Herrscher, würde dieser herzensgute Menschen nur wegen ihrer angeborenen Vorliebe fürs gleiche Geschlecht in die Hölle schicken? Wegen einem einzigen Unterschied zu den anderen Menschen, der noch dazu meist angeboren ist, den man einfach nicht unterdrücken kann? Wirklich? Meiner Meinung nach verdienen es eher jene Menschen, die den Tod aller Homosexuellen fordern, in der Hölle zu schmoren. Leute sind doch nicht schlecht, nur weil sie eine andere sexuelle Orientierung haben - schlechte Menschen gibt es überall, egal ob heterosexuell oder homosexuell. Ist es nicht viel wahrscheinlicher, dass Gott über Kinderschänder, Mörder, Vergewaltiger oder Schläger Urteil fällt, als über harmlose Menschen, die nur wegen dieser einen Sache von vielen anderen nicht akzeptiert werden? Heißt es nicht immer, dass nur Gott über uns urteilen kann? Woher nehmen sich dann bitte alle das Recht, über andere zu urteilen, sie als eine Blamage für die Menschlichkeit zu bezeichnen?

"Homosexualität ist Sünde!" - Na und? Als ob jene Menschen noch nie gesündigt hätten. Wenn sie die Bibel, auf die sie sich immerhin berufen, wirklich kennen würden, würden sie feststellen, dass sie täglich große und kleine Verstöße gegen die Vorschriften begehen. Immerhin ist es beispielsweise auch Sünde, sich den Bart abzuschneiden bzw sich zu rasieren - wer hält sich daran? Sündigt nicht eigentlich JEDER EINZELNE  von uns? Und um kurz mal abzuschweifen, ist Kindermissbrauch nicht auch ein großes Thema in der katholischen Kirche? Fakt ist, niemand lebt völlig ohne Sünde - ob jetzt große oder kleine, wir begehen alle welche. Wieso können wir dann mit dem Finger auf andere zeigen und sagen, dass er falsch handelt? Kennen wir die Person, seine Geschichte, denn? Nein.


Außerdem möchte ich noch kurz auf ein Video bzw auf einen Kurzfilm aufmerksam machen, den mir einer meiner besten (und homosexuellen, ja.) Freunde kürzlich gezeigt hat. Wenn ihr daran interessiert seid, nehmt euch die Zeit und schaut es euch an - vielleicht spricht es euch ja an. Prinzipiell geht es darum, wie wohl eine Welt aussehen würde, in der es der Norm entsprechen würde, homosexuell zu sein, und Heteros die Minderheit darsellen. Viel mehr macht er aber auf die Probleme aufmerksam, mit denen sich "andersartige" in unserer Gesellschaft herumschlagen müssen. Mich hat er zu Tränen gerührt - ehrlich gesagt dachte ich kurzzeitig, dass es wohl leicht übertrieben dargestellt wäre, aber ein Blick in die Kommentare bewies mir wieder mal das Gegenteil: Sünde, lasst sie in der Hölle brennen, und das (meiner Meinung nach) Schlimmste: Es ist "Taktik" der Homosexuellen, sich als Opfer aufzuspielen. Mobbing ist ja an sich schlimm, aber wenn sie es ertragen müssen, ist es nur gerechtfertigt. Sie wollen die gesamte GESELLSCHAFT ändern, es ist also ihr Plan, Mitleid zu erregen. Oh Gott, ich könnte diesen Leuten (obwohl ich eigentlich nichts für Gewalt übrig habe) alle möglichen Dinge antun. Schrecklich. Ich verabscheue sowas >.<



Wie auch immer, falls ihr euch durch diesen Post gequält habt, Respekt - und eine Entschuldigung meinerseits, dass ich so ausraste - aber sowas macht mich einfach fertig und ich musste mal meine Meinung loswerden. Morgen kommt dann wieder ein normaler Post, versprochen.








Mini Basics Haul ♥

Kommentare:
Letzte Woche ging es für mich schnell in den dm, weil ich unbedingt dieses Öl-Salz Peeling haben wollte. Ich habe eines ergattert, werde es euch demnächst auch vorstellen, im Moment bin ich in der Testphase. Aber weil ich schonmal da war, habe ich mir noch einige andere Basics gegönnt, die ich einfach nachkaufen bzw neu kaufen musste :)

Hier gehts zu meiner Verlosung ♥


Fangen wir mal links unten an und arbeiten uns nach rechts durch - ich habe unbedingt eine neue Flüssigseife gebraucht und habe dann spontan zur Melon Tango von Balea gegriffen. Der Duft hat mich zwar als Duschgel garnicht angesprochen, aber als Seife konnte ich ihn mir ganz gut vorstellen. Dann durfte noch die neue Handcreme mit Veilchenduft - ebenfalls von Balea - für die Handtasche bzw Schultasche mit. Ich fand den Geruch so schön :) Außerdem wurde mein Serum von Balea genau an dem Abend leer, an dem ich einkaufen war - also habe ich mir das Aqua Feuchtigkeitsserum nachgekauft. Ich trage es immer unter meiner Tages- bzw Nachtcreme auf und bin sehr zufrieden damit. Mein Maskenvorrat war auch völlig erschöpft, weshalb ich mir drei Masken mit je zwei Sachets von Balea mitgenommen habe, die interessant aussahen. Einmal die limitierte Glücksmomente Maske, einmal die Milch und Honig und einmal die Reinigende Maske, auf die ich schon sehr gespannt bin - für den Preis kann man aber auch fast nichts falsch machen. Und dann habe ich mir noch eines der neuen Compressed Deos von Rexona mitgenommen, weil ich etwas für den Sportunterricht brauchte und so eine große Flasche schlecht in meine Schultasche passt. Ich habe mich für die Geruchsrichtung Tropical entschieden, mal schauen, wie es sich so macht :)

Kennt ihr andere tolle Seren? Ich will mal was neues ausprobieren, aber nichts zu teures ♥


Duschgelmonster | Meine Duschgelsammlung

Kommentare:
Hey meine Lieben ♥


Dieser Post ist schon laange überfällig - ich glaube, jemand hat ihn sich vor mehr als einem Monat mal gewünscht. Die Bilder, die ihr hier seht, sind der dritte Versuch - ich habe das alles schon zweimal abgeknipst, war aber nie zufrieden. Drei gewinnt, nicht wahr? :D


#collectingbutactuallyhoarding, haha :D Diese Masse an Duschgelen hat sich im Laufe der letzten zwei Jahre einfach so angesammelt - falls mal nichts mehr produziert wird, ich überlebe das n paar Jahre.


Fangen wir mal mit Treaclemoon an. Zwei der 500-ml Monsterflaschen sind noch völlig unbenutzt. Those Lemonade Days habe ich gerade in Verwendung, ich liebe den Duft *-* Generell riechen sie alle richtig toll, aber ein halber Liter Duschgel(!) verbraucht sich halt seehr langsam, weshalb sie einem schnell auf die Nerven gehen. Generell aber tolle Duschgele, für den Inhalt auch nicht soo teuer, die Pflegewirkung ist zwar nicht außergewöhnlich, aber okay.


Balea ist ebenfalls richtig toll - ziemlich billig, riecht gut, Pflegewirkung kaum vorhanden, aber auch nicht schlecht. Das Duschgel links habe ich mir gekauft, weil es nach Mandarine riechen soll - ich liebe Mandarine *-* Das mittige hat mich wegen der Verpackung neugierig gemacht, sicher nett für den Sommer. Und das Duschpeeling ist das unnötigste Backup ever - ich liebe den Geruch, aber ich habe so viele andere Duschgele, das hätte ich mir sparen können. Ist aber ein Peeling, weshalb es vielleicht schneller weg ist als die anderen..


Bei TBS habe ich ja kürzlich einen ziemlich großen Einkauf getätigt - das Blaubeer und das Himbeerduschgel gab es wegen einer Aktion gratis dazu. Das kleine Moringa-Duschgel habe ich von meiner besten Freundin zum Geburtstag bekommen, freue mich schon darauf, es mitzunehmen, wenn ich mal wieder verreise - England, ich komme :D


Rituals ist eine tolle Marke, und hier habe ich auch in letzter Zeit am meisten aufgebraucht und zwei Duschschäume plattgemacht - sie sind einfach traumhaft. Jetzt habe ich noch ein Duschöl, welches ich sehr spannend finde, und den Sunrise Duschschaum hier. Diesen werde ich aber bald mal aufbrauchen, weil er eh schon ziemlich leer ist :)


Kommen wir zu random Duschgelen - das von Lavera riecht richtig toll nach Limette, finde ich perfekt für de Sommer. Das Himbeer-Duschgel von Greenland gibt es glaube ich garnicht mehr, ich werde es auf jeden Fall demnächst mal plattmachen. Und warum ich das von Nivea habe, ist mir ein Rätsel - ich steh da garnicht drauf, werde ich wohl an meine Mama abgeben :D


Und noch mehr random - das Zitrone/Vanille Duschgel von Yves Rocher riecht meiner Meinung nach ziemlich weihnachtlich, weshalb ich es vorerst nicht verwenden werde. Habe ich auch zu Weihnachten bekommen. Das nächste war ebenso ein Geschenk, aber von meiner Tauftante - ich finde, dass es toll riecht, mal schauen, wann ich es so einbaue :) Das Duschgel von Palmolive riecht ziemlich fruchtig - kann mir vorstellen, dass im Sommer mal leerzumachen.


Und damit sind wir auch schon beim letzten Bündel angelangt. Das Clean On Me von Soap and Glory war in einem Set enthalten, bin schon gespannt, wie es sich so machen wird. Den Duschschaum von Greenland mag ich ja eigentlich recht gerne, habe ich auch schon benutzt, wird wohl bald mal leer gehen. Und das letzte Duschgel in der süßen Verpackung stammt aus einem Set, das mir meine beste Freundin zu Weihnachten geschenkt hat - sicher auch toll zum verreisen ♥



Und damit bin ich am Ende dieses verstörenden Posts angelangt - ich werde die nächsten Monate brav aufbrauchen, weil ich in England was von VS und Treaclemoon will, haha :'D

Wie schaut eure Sammlung aus? Auch so monströs? ♥





Cinnamon Rolls | Liebeserklärung und Rezept

Kommentare:
Hey meine Lieben ♥

Hier gehts zu meiner Verlosung ♥

Ihr habt sicher schon den "Hype" um die amerikanische Süßspeise Cinnamon Rolls mitbekommen - ich habe sie auf jeden Fall letztens wieder auf Instagram gesehen und sie sahen einfach so lecker aus, dass ich sie unbedingt ausprobieren wollte! Ich hab mir also ein Rezept rausgesucht und heraus kamen schon ziemlich leckere Röllchen - diese haben der ganzen Familie so gut geschmeckt, dass sie genau einen Tag lang überlebten. Es war also klar, dass ich sie bald wieder machen muss - also habe ich mich am nächsten Wochenende wieder in die Küche gestellt, das Rezept etwas personalisiert und dabei auch Fotos für euch gemacht :)


Ihr braucht:

Für den Teig:
50g geschmolzene, abgekühlte Butter
300 ml lauwarme Milch
1 Ei
1 EL Zucker
Eine Prise Salz
1 Packung Vanille-Puddingpulver (ich nehme Vanilleextrakt, aber das ist auch völlig ausreichend und man hat es eher zuhause)
500g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
Für die Füllung:
70g weiche Butter (stellt sie einfach schon 1-2 Stunden vor dem Backen heraus)
100g brauner Zucker
2 TL (oder auch mehr, je nach Geschmack - ich nehme immer 3) Zimt
und, falls euch das schmeckt, 100g gehackte Walnüsse
Für das Topping:
50g Frischkäse
15 g flüssige Butter
100g Puderzucker

Das Topping habe ich noch nicht ausprobiert, weil ich finde, dass die Zimtschnecken so auch schon süß genug sind und sie mir so auch mehr schmecken :)

Zubereitung:



Die Basis für die Cinnamon Rolls ist ein einfacher Germteig, Ihr mixt alle Zutaten zusammen, legt dann ein Geschirrtuch über die Schüssel und stellt den Teig ca. 30-45 Minuten an einen warmen Platz, damit er schön aufgeht und flaumig wird. Eine kleine Warnung, falls ihr den Teig in der Küchenmaschine zusammenmixt, nehmt unbedingt den Knethaken - ich war so unwissend und habe den Aufsatz für Kuchenteig genommen, wodurch alles ziemlich kompliziert wurde :'D



Wenn der Teig dann schön aufgegangen ist, rollt ihr ihn zu einem Rechteck aus. Ihr könnt auch mit euren Händen herumwerken, bis er die richtige Form angenommen hat, aber ich tu mir mit dem Nudelholz leichter :) Anschließend verteilt ihr mit einer Küchenspachtel die weiche Butter gleichmäßig auf eurem Teig. Den braunen Zucker und das Zimt mixt ihr zuerst zusammen, dann verteilt ihr auch das gleichmäßig auf dem Teig.


Dann  rollt ihr den Teig zusammen - seid dabei sehr gründlich und rollt ihn schön eng und fest zusammen. Den Rand könnt ihr dann noch mit etwas Wasser anfeuchten, damit er besser am restlichen Teig haftet. Dann schneidet ihr ihn in Stücke - je nachdem, wie ihr schneidet, kommen 16 oder 20 Stücke heraus. Zuerst schneidet ihr die Enden ab, die könnt ihr natürlich mit in den Ofen geben, aber sie sind halt keine perfekten Zimtschnecken. Dann teilt ihr den Teig in der Mitte, die beiden Teile nochmals in der Mitte usw, bis 16 Teile da sind. Ich mache es so, dass ich, wenn der Teig geachtelt ist, aus jedem Teil fünf mache - so habe ich ein Ergebnis von 20 (mit den Enden 22) Zimtschnecken.


Die Form eurer Wahl fettet ihr nun mit etwas von der weichen Butter ein, anschließend positioniert ihr die Zimtschnecken mit etwas Abstand darin. Glaubt mir, die Babys werden noch aufgehen. Ihr deckt die Form erneut mit einem Tuch ab und stellt sie an eine warme Stelle, lasst sie dort 30-45 Minuten stehen. Dadurch gehen sie auf und werden dann noch fluffiger. Dann geht es bei 200 Grad (175 Umluft) ins vorgeheize Backrohr, wo ihr sie etwa 15-20 Minuten backt.


Und dann dürft ihr die leckeren Cinnamon Rolls genießen! ♥ Ich finde, dass sie warm bzw frisch am besten schmecken, sie sind aber auch am zweiten Tag noch verdammt gut.


Kennt ihr Cinnamon Rolls? Wie macht ihr sie, und was ist eure liebste Süßspeise? ♥